Jessica Simpson - Baby soll mit Kaiserschnitt kommen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Auf die Schmerzen bei der Geburt möchte sie gerne verzichten. Deshalb entscheidet sich Jessica Simpson schon vor der Geburt ihres Babys für einen Kaiserschnitt.

Wie so viele andere Hollywood-Stars verzichtet auch Jessica Simpson gerne auf eine natürliche Geburt, um die Schmerzen nicht erleben zu müssen. Wie ein Insider dem Magazin „In Touch“ berichtete sei Simpson bei der Geburt ihres Neffen abgeschreckt worden. Diese sei langwierig und sehr schmerzhaft gewesen.

Bei der Geburt von Jessica Simpsons Baby soll das Ganze geplanter und deutlich glamouröser ablaufen. Deshalb hat Simpson schon einmal für Ende April und den vorgesehenen Kaiserschnitttermin eine Suite im Cedars-Sinal-Hospital in Los Angeles gebucht. Kosten: 2800$.

Sicherlich steht es der werdenden Mutter frei, selbst zu entscheiden, wie Sie ihr Kind bekommt. Doch zahlreiche Mütter werden ihr bestätigen können, dass sie sich aus Angst vor den Schmerzen auch um das schönste Erlebnis in ihrem Leben bringt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 55 Bewertungen
  • 832 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=56918

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema