Forum zum Thema Geburtsvorbereitung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Geburtsvorbereitung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (6)

Ist Akupunktur hilfreich vor dem Geburtstermin?

Wie hilfreich ist Akupunktur als Geburtsvorbereitung? Wie viele Sitzungen sind dafür notwendig und wann sollte man damit anfangen? Kurz ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marry

Ist nach "PDA" eine ambulante Entbindung noch möglich?

Meine Tochter ist im siebten Monat. Aus Angst vor den Schmerzen will sie vorher eine "PDA" bekommen. Außerdem will sie ambulant entbinden und ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von nicki39

Unzureichend beantwortete Fragen (8)

Taff
Gast
Taff

Geburtsvorbereitungskurs für Männer

Moin,
ich bin auf der suche nach einem Geburtsvorbereitungskurs für Männer. Das ist bis hier hin nicht schwer zu finden. Ich suche aber speziell einen der mich als Mann quasi zu einem Hebammenassistenten ausbildet.
Ich möchte gerne optimal vorbereitet auf die Geburt sein und wenn die Frau in dem Kampf der Geburt verwickelt ist eine echte Hilfe sein. Dies kann MANN meins Erachtens nur wenn der Geburtsprozess nicht auch Neu und Aufregend für Ihn ist.
Nicht falsch verstehe ich will nicht die Hebamme ersetzen oder Ihr erklären was sie machen soll. Ich will nur eine echte stütze für meine Frau sein und nicht bei der Geburt mit mir selber beschäftigt sein weil mich die Situation selbst überfordert. Am liebsten würde ich schon mal eine Geburt mit machen, das wird wohl aber nicht gehen. 😉

Weis jemand wo es eine Möglichst gut Kurs gibt der in diese richtung geht?

Mit freundlichen Grüßen

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Viele Krankenhäuser bieten Kurse für die Vorbereitung an , wenn deine Frau schwanger ist dann könnt ihr beide gemeinsam so einen Kurs besuchen.
Deine Frau wird sich sicher freuen wenn du so viel Interesse zeigst und das es dir wichtig ist sie bei der Geburt so gut es geht zu unterstützen. Da findet ihr dann auch Gleichgesinnte und könnt euch untereinander austauschen.

Taff
Gast
Taff

Ja das ist halt dieser standart Kram das ist mir eigentlich zu wenig.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Dann mache das doch erst einmal dann bist du schon ein ganzes Stück weiter.
Deine Frau wird sich sicher darüber freuen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 14:20 Uhr
Rice
  • 1477 Beiträge
  • 1481 Punkte
@Taff

Das was du da als Standardkram bezeichnest ist genau das was ein Mann machen kann und sollte um seine Partnerin bei der Geburt zu unterstützen. Weder die Hebamme noch die Gebärende braucht einen Assistenten. Das würde den Ablauf der Geburt nur stören. Während einer Geburt ist keine Zeit um auch noch zusätzlich einem assistierenden Vater Aufmerksamkeit zu schenken.

Ein normaler Geburtsvorbereitungskurs reicht vollkommen aus, zusätzlich kannst du dir auch Geburtsfilme ansehen um dich über den Ablauf zu informieren. Du kannst der Mutter den Geburtsvorgang weder erleichtern, noch ihr die Schmerzen nehmen indem du mehr machst als notwendig. Ganz im Gegenteil könntest du damit die Situation verschlimmern und für unnötigen Stress während der Geburt sorgen.

LG,
Eine zweifache Mutter.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ich hoffe das ist bei ihm angekommen was du geschrieben hast.
Du bist eine zweifache Mutter und weist daher wovon du redest.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 14:20 Uhr
Rice
  • 1477 Beiträge
  • 1481 Punkte
@Henndrick

Das hoffe ich auch. Gegen die Aufregung und Nervosität kann er eh nichts machen, das kommt automatisch, es geht ja ums eigene Kind. Ansonsten sind solche "Überväter" bei einer Entbindung einfach fehl am Platz. Die Frau wird ihm schon sagen was sie in dem Moment braucht, das lässt sich nicht planen. Ein werdender Vater sollte sich einfach zurückhalten und auf die Bedürfnisse der Partnerin eingehen. Geburt ist nunmal Frauensache und da kann auch der bemühteste Vater nichts daran ändern. Er kann ja hinterher mit dem Baby Kurse besuchen und so die Mutter entlasten.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@ Rice

Da gebe ich dir völlig recht, wenn das Kind dann auf die Welt gekommen ist hat er als Vater genug Aufgaben sich um die kleine Familie zu kümmern.
Wie du schon geschrieben hast kann er dann Kurse besuchen wie man ein Baby richtig füttert und wickelt usw. , da hat er die Möglichkeit an seinen Aufgaben zu wachsen und ein liebevoller Vater und Ehemann zu sein.

Taff
Gast
Taff

Moin,
so um es auf den Punkt zu bringen. Das Bedürfnis meiner Frau ist das folgendes: Sie ist eine sehr selbst bestimmt Person und hat Angst das bei der Geburt Ding passieren die sie nicht möchte oder die sie in dem Moment auf Grund der Schmerzen nicht 100% überblicken kann.

Wie zb. Ein voreiliger Dammschnitt (liest man öfter von) usw.

Sie möchten das ich mich maximal gut vorbereitet damit Sie die Kontrolle voll abgeben kann und nicht nur auf Ärtze usw. Vertrauen muss die Sie kaum kennt. Gerade damit Sie sich wohl fühlt und sich auf die Geburt konzentrieren kann.

Es gab da bei uns in der vergangenheit nun mal negative Erfahrungen in anderen medizinische Situation in den man gerne besser vorbereitet gewesen wäre um etweilige Entscheidungen in min zu entscheiden.

Aus diesem Grund verbitte ich mir die Bezeichnung Übervater und das ich ihr die Geburt abnehmen will.

Ich will lediglich ihrem wünsche nach kommen.

PS. Manchmal macht es vielleicht Sinn sich zu erkundigen warum Menschen nach etwas suchen bevor man voreilige Schlüsse zieht.

PPS. Das mit den FilmEM ist ein gute Idee hatte mir schon zwei duko dazu angeschaut.

Mit freundlichen Grüßen

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 14:20 Uhr
Rice
  • 1477 Beiträge
  • 1481 Punkte
@Taff

Den "Übervater" hab ich nicht ohne Grund in Anführungszeichen gesetzt. Zudem hättest du selbst auch gleich deine Gründe dafür nennen können. Hier sind fremde Menschen die sich Zeit für dich nehmen und da kannst du nicht verlangen, dass wir hier überall nachbohren. Hier gibt's viele die Rat brauchen und wir sind wenige. Zudem haben auch wir ein Leben und eigene Probleme.

Du kannst während der Geburt nicht die volle Verantwortung übernehmen. Die Hebamme braucht ihre Ruhe bei der Arbeit. Zudem werden Dammschnitte nur gemacht wenn sie wirklich notwendig sind und da braucht man keine Angst vor haben. Ich hatte selbst einen, es tut nicht weh und auch hinterher brennt es die ersten Tage nur leicht.

Schaut euch mehrere Krankenhäuser an, sprecht mit den Ärzten und dem Personal und sucht euch das aus in dem ihr euch am Wohlsten fühlt. Zudem kannst du eine Hebamme kontaktieren und ihr euer Anliegen schildern. Sie wird euch helfen.

Es ist normal dass man vor einer Entbindung Angst hat und das auch wenn man noch so gut vorbereitet ist.

Sucht euch ein Krankenhaus wo euer Bauchgefühl stimmt und vertraut den Ärzten.

Wünsche euch dabei viel Erfolg.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 14:20 Uhr
Rice
  • 1477 Beiträge
  • 1481 Punkte
Nachtrag

Habe nochmal etwas recherchiert und gelesen dass solche Kurse auch zum Teil von den Krankenkassen finanziert werden (DAK z.B.). Dort könntest du dich auch mal nach dementsprechenden Kursen erkundigen.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte
@Rice

Da hast du Taff nun gute Tipps gegeben und ihm aufgezeigt welche Möglichkeiten die beiden haben um sich maximal auf die Geburt vorzubereiten und ich denke das mehr nicht möglich ist , alles andere wäre wohl zu viel des guten und würde bei der Geburt nur hinderlich sein. Ich hoffe das die beiden den Rat von dir zu Herzen nehmen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 14:20 Uhr
Rice
  • 1477 Beiträge
  • 1481 Punkte
@Henndrick

Das hoffe ich auch. Zudem ist das was sie sich vorstellen nicht umsetzbar. Während der Geburt kann man nicht eingreifen um irgendwelche Behandlungen zu ändern. Die Hebamme und der Arzt entscheiden spontan zum Wohle des Kindes auf Grund der jeweiligen Situation. Man muss dem Krankenhauspersonal da einfach vertrauen. Zudem ist es nicht das erste Kind welches auf der Station geboren wird und das Personal hat genug Erfahrung.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

So sehe ich das auch und ich denke dem ist nichts mehr hinzuzufügen, das was du geschrieben hast ist eine maximale Vorbereitung für ein Paar sich auf die Geburt eines Kindes vorzubereiten.

Mitglied Blueeyes86 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 18:52 Uhr
Blueeyes86
  • 201 Beiträge
  • 277 Punkte

Welche Inhaltsstoffe haben geburtsvorbereitende Tees und wie hilfreich sind die wirklich?

Meine Schwester erwartet in einigen Wochen ihr erstes Kind. Im Bekanntenkreis habe ich von geburtsvorbereitenden Tees gehört, aber leider nichts genaues dazu erfahren können?
Wie kann man solche Tees zubereiten, welche Inhaltsstoffe gehören da rein und wie hilfreich war das wirklich?

Lebenshauch
Gast
Lebenshauch

Bitte keine Schwangerschaftstees ohne Rücksprache mit dem Frauenarzt! Dieses Tees sollen helfen, die Geburtswehen einzuleiten. Sie sind also dann hilfreich, wenn der Geburtstermin sich verzögert hat. Aber wenn der Stichtag erst in einigen Wochen ist, wäre es fahrlässig, vorzeitig die Wehen auszulösen.

Mitglied Quax ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 10:21 Uhr
Quax
  • 116 Beiträge
  • 116 Punkte
Inhaltsstoffe der geburtsvorbereitenden Tees

Alles kriege ich wohl nicht mehr zusammen, aber in geburtsvorbereitenden Tees finden sich unter anderem Eisenkraut, Nelken und Zimtrinde.

lizzy
Gast
lizzy

Welche Übungen tragen dazu bei, dass das Baby nach unten sinkt?

Hallo ihr Lieben!

Laut meiner Frauenärztin befindet sich mein Baby noch zu weit oben und ich soll bestimmte Übungen machen, damit der Kopf weiter nach unten in das Becken sinkt. Was ich da aber jetzt genau machen kann, weiß ich gar nicht. Kennt jemand von euch noch Übungen aus der Schwangerschaft, die sich dafür eignen? Freue mich über jeden Tipp! Danke im voraus!

Mitglied doerle ist offline - zuletzt online am 14.02.16 um 13:29 Uhr
doerle
  • 135 Beiträge
  • 143 Punkte
Baby liegt falsch - Übungen dagegen machen?

Liebe lizzy,

aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, dass sich das Baby normalerweise von selbst in die richtige Geburtsposition legt. Du kannst das nur durch viel Bewegung unterstützen. Aber bestimmte Übungen hat man mir jedenfalls damals nicht empfohlen.

Mitglied ItaliaYvi ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 13:44 Uhr
ItaliaYvi
  • 167 Beiträge
  • 201 Punkte

Wenn die Frauenärtzin irgendwelche Übungen empfiehlt, dann soll sie aber auch genau sagen, welche! Man kann eine Schwangere doch nicht sich selbst überlassen!
Ich kann mir zwar denken, was für Übungen gemeint sein könnten, aber ich will hier lieber nichts dazu sagen.

Arjuna
Gast
Arjuna

Sollte man seinen Mann mit zum Geburtsvorbereitungskurs nehmen?

Hallo ihr Lieben!

Ich bin schwanger und möchte jetzt bald einen Kurs zur Geburtsvorbereitung besuchen um mich auf die Entbindung vorzubereiten und noch offene Fragen zu klären. Es werden Kurse mit und ohne Männer angeboten und ich bin mir noch nicht sicher was ich besser finde. Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht? Wozu würdet ihr mir raten?

Mitglied oneperson ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 19:50 Uhr
oneperson
  • 172 Beiträge
  • 206 Punkte

Bei einem Geburtsvorbereitungskurs ist es schon ganz gut, wenn der Mann mit dabei ist. Das ist für die Psyche und für den neu zu erwartenden Familienzuwachs sehr gut.

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte

Ja, auf jeden Fall, diese Kurse sind gut. Man kommt sich ja schon eher komisch vor, wenn man als Frau alleine zu solchen Kursen geht. Die Männer sind ja wirklich oft mit dabei und geben Unterstützung.

andi
Gast
andi

Was sollte ich als Mann zum Entbindungstermin mitbringen?

Hallöchen!
Meine Frau und ich erwarten bald unser erstes Kind! Wir sind beide natürlich überglücklich, meine Frau hat sich schon eine ganze Einpackliste für ihre Krankenhaustasche geschrieben.
Jetzt frage ich mich, ob ich vielleicht auch so eine Tasche packen sollte, was würdet ihr mir empfehlen mitzunehmen?

Danke, andi

Mitglied enemenemu ist offline - zuletzt online am 26.06.15 um 17:52 Uhr
enemenemu
  • 49 Beiträge
  • 61 Punkte
Utensilien für den Mann beim Entbindungstermin

Ich war auch bei der Geburt unseres ersten Kindes dabei.
Sobald die Wehen bei meiner Frau einsetzte, war ich mit ihr in der Klinik.
Allerdings zog sich die Geburt zwei Tage hin und nach Hause wollte ich nicht fahren.
Was ich gut hätte brauchen können, wäre Unterwäsche und Kleidung zum Wechseln, Zahnbürste, Rasierapperat und Fotoapperat gewesen.
Für den Hunger zwischendurch Müsliriegel und eine große Flasche Wasser.

Timm23
Gast
Timm23

Möchte mit meiner Frau einen Geburtsvorbereitungskurs machen, zahlt das die Kasse?

Hallo! In vier Monaten wird unser Kind geboren. Meine Frau hat sich zu einem Geburtsvorbereitungskurs angemeldet und ich möchte gern mit daran teilnehmen. Muß ich meinen Kurs selber bezahlen, oder kommt die Krankenkasse für die Kosten auf? Wißt ihr das eventuell? Gruß Timm23

Kathy
Gast
Kathy
Geburtsvorbereitungskurs

Hallo, nein du musst garnichts zahlen, das zahlt alles die Krankenkasse, es sei den du bist ein privat Patient. Man zahlt eine einmalige Gebühr von 10 Euro (Deine Frau) und sonst nichts!

Mitglied pia150264 ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 14:40 Uhr
pia150264
  • 114 Beiträge
  • 126 Punkte
Geburtsvorbereitungskurs

Kurse für die Geburtsvorbereitung werden in der Regel für die werdende Mutter von der Krankenkasse übernommen. Väter müssen den Kurs selbst bezahlen. In Ausnahmefällen übernehmen das auch die Krankenkassen, nachfragen bei der Kasse ist auf jeden Fall sinnvoll.

Biggie
Gast
Biggie

Mein Mann will beim Geburtsvorbereitungskurs dabei sein

Was haltet Ihr davon, mein Mann Dieter will unbedingt beim Geburtsvorbereitungskurs dabei sein!
Ich dachte da wären nur Frauen und wir könnten da einfach mal ungestört reden.
Jetzt will mein Dieter überall dabei sein, es scheint mir manchmal so, als ob er und nicht ich schwanger wäre! Er hat in den ersten drei Monaten auch genauso viel zugenommen wie ich.
Was haltet Ihr von der ganzen Sache?

Eure Biggie

Mitglied Zodivampe ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 13:53 Uhr
Zodivampe
  • 68 Beiträge
  • 88 Punkte

Nein, das macht man doch in der Regel als Pärchen :D!

hallo210
Gast
hallo210

Es gibt doch auch extra sogenannte Partnerübungen, wenn ich mich nicht irre? Ich glaube auch nicht, dass die Frau sowas alleine durchmachen will, schließlich hat das Kind Mutter UND Vater und letzterer möchte doch bestimmt bei der Geburt dabei sein und wissen, wie man helfen kann und was zu tun ist...

Katy26
Gast
Katy26

Lernt man in einem Schwangerschaftskurs sinnvolle Dinge für die Geburt?

Hallo!Ich bin im dritten Monat schwanger,mache mir aber schon Gedanken,ob ich später einen Schwangerschaftskurs machen soll.Lernt man dort,wie man bei der Geburt richtig atmet?Oder kann einem auch die Angst vor den Geburtsschmerzen genommen werden?Wer hat so einen Kurs mitgemacht und kann mir berichten,ob er zu empfehlen ist?Danke!Liebe Grüße Katy26

Mitglied chillerclub ist offline - zuletzt online am 05.10.11 um 18:02 Uhr
chillerclub
  • 49 Beiträge
  • 53 Punkte
??

Okay also der arzt kann dir auch helfen jedoch lernst du bei einem schwangerschaftskurs viel viele dinge

wie z.b.

Ein solcher Kurs bietet sich insbesondere für Erstgebärende an, da hier ein breites Spektrum an Basiswissen rund um die Geburt abgedeckt wird. Üblicherweise beinhalten diese Kurse:

- Informationen zum Schwangerschaftsverlauf

- Aufklärung über den normalen Geburtsprozess mit seinen einzelnen Phasen sowie über
unterschiedliche Gebärpositionen und Gebärmöglichkeiten wie z.B. Hockergeburt oder Wassergeburt

- Information über Möglichkeiten der Schmerzlinderung

- Vorbereitung auf mögliche Sonderfälle wie beispielsweise die Entbindung per Kaiserschnitt

- Kreißsaalbesichtigung

- Erlernen von speziellen Atemtechniken

- Praktische Anleitung zur Partnermassage für die Geburt

- Entspannungsübungen

- Körpererfahrung

- Durchführung von Schwangerschaftsgymnastik

- Erfahrungsaustausch mit anderen werdenden Eltern

- Vorbereitung auf das Stillen

- Babyhandling und Babypflege

Die Qualität der Kurse ist - je nach Engagement der Hebamme - unterschiedlich. Hören Sie sich in Ihrem Bekanntenkreis um, dann finden Sie schnell heraus, wo Sie in guten Händen sind.


Geht es nicht auch ohne Kurs ?

Manche werdenden Eltern halten Geburtsvorbereitungskurse für unnötig, schließich wurden Kinder früher auch ohne Vorbereitung geboren, so argumentieren sie. Natürlich funktionieren Geburten naturgemäß üblicherweise von alleine, doch eine gute Vorbereitung hilft, den für Geburten so berüchtigten Teufelskreis von Angst - Verspannung - Schmerz gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Den Spaß in der Gruppe, die gemeinsame Vorfreude aufs Kind, die Spannung vor der Stunde X, den Erfahrungsaustausch - all das erleben diese Paare leider auch nicht mit. Schade, kann ich dazu nur sagen.

Reiner Frauenkurs oder Partnerkurs ?

Geburtsvorbereitungskurse werden entweder nur für Frauen oder als Partnerkurs ausgeschrieben. Hier lässt sich eines bereits festhalten: Möchte der werdende Vater (oder eine andere Begleitperson) mit in den Kreißsaal, so ist seine Teilnahme mehr als wünschenswert. Sie sollte selbstverständlich sein, auch wenn die Krankenkassen aufgrund des Gesundheitsstrukturgesetzes die Partnergebühr nicht mehr übernehmen. Bedenkt man jedoch, wieviel Geld Eltern für unnötige Babysachen ausgeben, dürfte die Teilnahmegebühr in den wenigsten Fällen ins Gewicht fallen. Meine Erfahrung zeigt nämlich, dass gut vorbereitete Männer ihren Frauen eine hervorragende Stütze sein können, die auch bei langwierigen Geburtsprozessen oder Sondersituationen (z.B. Saugglocke) durchhalten. Dies gilt natürlich nur, wenn sie keinen "Traumtänzerkurs" belegt haben, sondern einen, der realistisch auf unterschiedliche Situationen im Entbindungszimmer vorbereitet.

Unbeantwortete Fragen (11)

Dagilein
Gast
Dagilein

Was nehme ich mit in die Klinik?

Hallo liebe Community!

Ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen wo ich langsam meine Tasche für die Klinik packen muss, da es jeden Tag los gehen kann. Der errechnete Termin ist in zwei Tagen! Ich dachte bisher an einen Bademantel, Handtücher, Unterwäsche und einen Schlafanzug. Fällt euch sonst noch etwas ein was man gut gebrauchen kann? Was hattet ihr dabei?

tine23
Gast
tine23

Ist ein Wechsel der Geburtstellung möglich?

Hallo ihr Lieben!

Ich bin im achten Monat schwanger und habe mich jetzt vor ein paar Tagen dazu entschlossen, dass ich eine Wassergeburt haben möchte. Aber was ist eigentlich, wenn ich während dessen merke, dass das doch überhaupt nicht gut geht und ich mich unwohl fühle? Ist ein Wechsel dann noch möglich oder eher nicht? Hat da jemand von euch schon Erfahrungen mit gemacht?

Liebe Grüße,
Tine

Mitglied Venylein ist offline - zuletzt online am 05.01.11 um 23:25 Uhr
Venylein
  • 4 Beiträge
  • 8 Punkte

Geburtsplanung und evtl Terminierung!? Hilfe

Hallo ihr Lieben!
Morgen geht die 39te SSW los.
War heute beim Arzt... Mumu schon 2 cm geöffnet, Kopf schon "schön" im Becken...
Und laut US wiegt der Kleine wohl schon so um die 3800g
Ich hab auch eine Riiiiiesenkugel, mittlerweile immer mehr Schmerzen im Becken, bin schnell aus der Puste usw.
Da dies nun alles zusammen spielt, aber weder heiß Baden noch "herzeln" Wehen auslöst, hat mein FA mir eine Einweisung fürs Krankenhaus gegeben "Geburtsplanung und Terminierung (?)"
Was bedeutet das denn nun genau? Hab etwas Angst vor morgen, weil ich gar nicht weiß, was auf mich zukommt

majandra
Gast
majandra

Muss man sich für eine Geburt anmelden?

Hi!
Dank der fortschrittlichen Medizinischen Techniken lässt sich heutzutage der genaue Geburtszeitpunkt recht genau vorhersagen. Ich bin noch keine Mutter, aber beschäftige mich aus naheliegenden Gründen sehr mit diesem Thema, und mich würde interessieren ob es notwendig ist sich im Krankenhaus anzumelden, um zb ein gutes Zimmer oä zu bekommen.

Hoffe ihr könnt mir helfen, majandra

Laura27
Gast
Laura27

Welchen Geburtsvorbereitungskurs sollte man wählen?

Hi,
Ich höre immer wieder wie sinnvoll und nützlich Geburtsvorbereitungskurse sind, und das will ich auch garnicht abstreiten. Aber leider gibt es viele verschiedene so dass man leicht den Überblick verliert, zb gibt es klassische Kurse, asiatische oder auch alternative.
Worin unterscheiden sich die Kurse? Wann sollte man mit einem anfangen, und woran erkennt man dass die Kurse wirklich was taugen und keine Scharlatanerie sind?
Welchen Kurs habt ihr zb besucht, und welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?

Vielen Dank für eure Antworten, laura

Gast51
Gast
Gast51

Was kostet so ein Kurs zur Geburtsvorbereitung?

Hallo ihr,
da meine Liebe momentan in anderen Umstönden ist, befassen wir uns intensiv mit verschiedenen Möglichkeiten zur Vorbereitung. Nun würden wir gerne einen Kurs zur Geburtsvorbereitung belegen, allerdings bin ich am Überlegen, ob das nicht vermeidbare Kosten wären. Auf wieviel würde sich das so belaufen?
Liebe Grüße,
Gast51

annamilia18
Gast
annamilia18

Richtiger Kurs oder Crash-Kurs zur Geburtsvorbereitung?

Hallihallo,

ich stelle mir gerade die Frage, ob nicht so ein Crash-Kurs zur Geburtsvorbereitung reicht? Was ist der Unterschied zwischen einem langen Kurs und einem Wochenend-Kurs? Gibt es da wirklich soviel Unterschiede?

Viele Grüße

Sarah
Gast
Sarah

Spontane Geburten werden wieder beliebter

Vor einigen Jahren war es ja mal in Mode sich den Geburtstermin seines Kindes, mittels Kaiserschnitt, auszusuchen. Dieser Trend ist, Gott sei dank, vorbei und viele Frauen, auch Prominente, entscheiden sich wieder für eine spontane Geburt. Wie denkt ihr darüber?

Ruby
Gast
Ruby

Geburtsvorbereitung ohne Partner

Gibt es auch Kurse die man auch ohne Partner besuchen kann, der also nur für Singles ist? Mir ist das was komisch wenn ich alleine zur Geburtsvorbereitung gehen muss.

Maike
Gast
Maike

Geburtsvorbereitungskurse ein Muss?

Muss man eigentlich zuu diesen Geburtsvorbereitungskursen gehen? Ich überlege ob man sich das auch nicht sparen kann. Ist hier wer der da nicht hingegangen ist?

Olivia
Gast
Olivia

Wann intensiv mit der Geburtsvorbereitung anfangen

Wie lange vor der Geburt sollte man intensiv mit der Geburtsvorbereitung anfangen um gut bei der Entbindung vorbereitet zu sein und die Zeit gut zu überstehen. Es kann ja 10 Stunden und länger dauern bis das Kind nach den ersten Wehen schlussendlich auf der Welt ist. Was ratet ihr mir dazu? Olivia

Neues Thema in der Kategorie Geburtsvorbereitung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.