New York: Frau kriegt Kind im Zug

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

So hatte sich die junge Frau aus New York die Geburt ihres Babys sicherlich nicht vorgestellt. Zusammen mit ihrem Mann hatte sie am Montagvormittag einen Zug Richtung Manhattan bestiegen und nur wenige Minuten später die ersten Wehen verspürt.

Um die werdende Mutter schnellstmöglich in das nächstgelegene Krankenhaus zu befördern, war der Lokführer, alle Haltestellen ignorierend, direkt zur Endstation durchgefahren. Als der Zug jedoch dort eintraf, war der Säugling bereits auf der Welt und lag in den Namen des Vaters. Die 31-jährige Mutter hatte ihr Baby in weniger als 20 Minuten zur Welt gebracht.

Auf dem Bahnsteig wurde die junge Familie von Sanitätern empfangen. Diese brachten die Mutter und ihr Baby ins Krankenhaus. Laut einem Sprecher der Verkehrsbehörde ginge es beiden gut.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 71 Bewertungen
  • 1110 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=57025

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Schwangerschaftsabbruch

Eine Abtreibung ist nicht so gefährlich

In der Vergangenheit gab es immer Gerüchte darüber, dass eine Abtreibung für Frauen sehr gefährlich sein könnte. Jetzt hat eine Studie ergeben...

Asien

In China beginnt das Jahr des Drachen

Nach dem chinesischen Tierkreiskalender, der sich nach dem Mond richtet, beginnt ab heute das Jahr des Drachen, das laut den chinesischen Astr...