Symptome und Verhaltensregeln nach einer Ausschabung

Junge Frau liegt entspannt auf der Couch im Wohnzimmer

Was einen nach einer Gebärmutterausschabung erwartet

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eine Ausschabung ist ein routinemäßiger und risikoarmer Eingriff. In der Regel wird eine Ausschabung ambulant unter Vollnarkose durchgeführt. So handelt es sich um einen operativen Eingriff, nach dem eine anschließende Schonung und das Einhalten einiger Regeln empfohlen wird.

Narkose verarbeiten

Unmittelbar nach dem Eingriff, dieser dauert in etwa fünf bis zehn Minuten, wird man noch eine Weile auf einer Liege ausruhen und für einige Stunden unter Beobachtung bleiben. Die Narkose muss verkraftet werden, so dass man sicher den Heimweg antreten kann.

Man sollte darauf verzichten, selbst Auto zu fahren und auch keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, da man immer noch benommen sein kann und damit nicht fahrtüchtig ist.

Am besten lässt man sich von Verwandten oder Freunden abholen oder benutzt ein Taxi für einen sicheren Heimweg.

Auch zu Hause ist noch Schonung und Ruhe angesagt, schließlich hat man einen operativen Eingriff hinter sich, auch wenn man sich schon wieder relativ fit fühlt. Man kann sich aber auch durch die Narkose und den Eingriff noch erschöpft und schläfrig fühlen.

Nachblutungen

Bei geringem Blutverlust besteht in den ersten Tagen noch eine Wundblutung. Nach ein paar Tagen kann sich die Blutung, wie bei einer Regelblutung, verstärken. Auch im Nachhinein kann noch bis zu zwei Wochen ein bräunlich-blutiger Ausfluss bestehen.

Ziehende Schmerzen im Unterleib, wie man sie von den Menstruationsbeschwerden kennt, sind normal.

Körperliche Schonung

Die Ärzte empfehlen in den ersten drei Wochen nach dem operativen Eingriff nicht zu baden und nicht zu schwimmen. Auch auf Geschlechtsverkehr und Tamponbenutzung sollte verzichtet werden.

Verhütung

Die nächste Regelblutung setzt in etwa vier bis acht Wochen ein, trotzdem muss auch in dieser Zeit auf Empfängnisverhütung geachtet werden. Mindestens bis zu drei Monaten nach dem Eingriff sollte keine Schwangerschaft geplant werden.

Nachsorge

Eine Nachsorge ist sehr wichtig und der Gynäkologe wird einen Termin zur Kontrolluntersuchung vereinbaren. Treten folgende Symptome auf, sollte umgehend Kontakt zu einem Arzt aufgenommen werden:

  • sehr starke Schmerzen
  • eine außergewöhnlich starke Blutung
  • einsetzendes Fieber

In seltenen Fällen kann es während des Eingriffs zu einer Verletzung der Gebärmutterwand kommen. Der Heilungsprozess verläuft in der Regel komplikationslos, muss aber ärztlich kontrolliert werden.

Grundinformationen und Hinweise zur Ausschabung

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: frau erholung ambiente wohnen zu hause © soschoenbistdu - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema