Cherrytomaten - Anbau, Merkmale und Verwendung

Nahaufnahme frische rote Tomaten mit Wassertropfen

Die kleinen Tomaten sind ein beliebter Snack zwischendurch und lassen sich auch ganz leicht auf dem eigenen Balkon anbauen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Cherrytomaten zählen zu den beliebtesten Tomaten. Der Anbau dieser kleinen aromatischen Tomaten gelingt auch auf dem kleinsten Balkon.

Merkmale

Cherrytomaten sind kleine Tomaten, die die Größe einer Kirsche haben. Meistens sind sie rot, sie können jedoch auch gelb sein. Immer schmecken sie sehr aromatisch, einige Sorten sogar noch etwas süßer als andere. Cherrytomaten sollten kühl gelagert werden. Der Kühlschrank ist dabei jedoch zu kalt und hat nicht nur einen negativen Einfluss auf den Geschmack, sondern verhindert auch das Nachreifen.

Verwendung

  • Schon aufgrund ihrer Größe sind Cherrytomaten perfekt als Snack zwischendurch geeignet.
  • Man kann sie aber auch bei einer zünftigen Brotzeit oder einem vornehmen kalten Buffet anrichten.
  • Genauso macht sich ihr Geschmack aber auch bestens in einem gemischten Salat.
  • Sie dienen jedoch nicht nur als Snack oder Dekoelement, man kann sie abwechselnd mit kleinen Mozzarella-Kugeln auch auf kleine Spieße stecken und als Häppchen servieren.
  • Natürlich können Cherrytomaten auch warm gegessen werden. Man kann sie beispielsweise mit Knoblauch und Olivenöl im Ofen grillen.

Anbau

Am besten schmecken Tomaten aber, wenn man sie frisch erntet und ohne große Transportwege auf den Teller bekommt. Bei Tomaten im Supermarkt ist dies oft nicht der Fall. Umso mehr sollte man sich bemühen, Obst und Gemüse selbst anzubauen.

Bei Cherrytomaten ist dies kein Problem. Selbst Menschen mit einem nicht so grünen Daumen können meist eine reiche Ernte einfahren, denn Cherrytomaten wachsen nicht nur in einem Gemüsebeet, sondern auch in einem Topf auf dem Balkon.

Am einfachsten ist es, wenn man ein Tomatenpflänzchen kauft und in einen ausreichend großen Topf mit Erde pflanzt. Cherrytomaten vertragen keinen Frost, man sollte den Topf also erst in wärmeren Nächten nach draußen stellen.

Diese Tomatensorte sollte geschützt wachsen können und braucht viel Licht und Sonne sowie ausreichend Wasser. Beim Gießen sollte man jedoch nur die Erde und nicht die gesamte Pflanze gießen.

Einmal pro Woche kann man die kleinen Triebe "ausgeizen", so erhält man eine reichere Ernte. Außerdem wollen Cherrytomaten regelmäßig gedüngt werden. Sobald die Früchte rot bzw. gelb sind, kann man sie ernten und genießen.

Grundinformationen zu Tomaten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Nahaufnahme von frischen Tomaten © Birgit Reitz-Hofmann - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema