Chicorée - Anbau, Inhaltsstoffe und Zubereitung

Chicorée kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Diese Salatsorte besteht zu 94 Prozent aus Wasser, ist aber auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Der Chicorée benötigt für sein Wachstum viel Sonne; er ist sehr kalorienarm und kann kalt als gemischter Salat oder auch warm als Beilage serviert werden

Chicorée ist ein länglicher überwiegend weißer Salat aus der Familie der Korbblütler. Diese Salatsorte ist wohl auch deshalb so beliebt, weil man sie nicht nur roh beispielsweise als gemischten Salat essen kann, sondern die Salatblätter auch kochen oder dünsten kann.

Anbau

Natürlich kann Chicorée in jedem Supermarkt gekauft werden. Wer ganz besonders frischen Salat möchte, kann ihn aber auch selbst im Gemüsebeet anpflanzen. Wichtigste Voraussetzung für eine reiche Ernte ist Sonne. Chicorée mag weder zu viel noch zu wenig Wasser. Dies sollte man beim Gießen beachten.

Ansonsten ist diese Salatsorte wenig anspruchsvoll. Pflanzzeit ist etwa von Mai bis Juli, Erntezeit ab September. Bereits während des Wachstums kann man die äußeren Blätter des Salates entfernen und essen. Es wachsen stets neue Blätter nach. Nach der Ernte werden die Chicorée-Pflanzen einige Wochen lichtgeschützt gelagert, so entwickeln sich die typischen Salatköpfe.

Inhaltsstoffe und Zubereitung

100 Gramm Chicorée enthalten gerade einmal 16 Kalorien. Zudem ist Chicorée reich an

sowie weiteren Vitaminen und Mineralstoffen. Egal wie man den Chicorée zubereiten möchte, zuerst muss er gewaschen und geputzt werden. Dazu schneidet man den Strunk ab und entfernt die losen Blätter. Erneut wird der Strunk ein Stück abgeschnitten und die Blätter entfernt, bis alle Blätter abgelöst wurden. Anschließend kann man die Salatblätter waschen und in dünne Streifen schneiden.

Wer Chicorée gerne kalt essen möchte, kann den Salat zusammen mit Gurke zubereiten. Dazu röstet man ein paar Kerne (z.B. Pinienkerne) in einer Pfanne an. Währenddessen schneidet man den Salat und die Gurke klein, halbiert Cherrytomaten und gibt hier ein Dressing aus

darüber.

Warmer Cicorée

Warmer Chicorée kann sowohl Beilage als auch Hauptgericht sein. Eine ganz einfache Zubereitung sieht so aus: Man gibt etwas Zucker und Butter in eine Pfanne, lässt die Butter zerlaufen und legt hier die Salatblätter hinein.

Nach wenigen Minuten wird etwas weißer Balsamico über den Chicorée geträufelt und nach einer weiteren Minuten können die Salatblätter serviert werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Fresh witloof on the wooden table © pilipphoto - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema