Reisbrei statt Austern? So klappt es mit der Verführung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wenn es um die richtige Atmosphäre für eine gelungene Verführung geht, setzen die meisten Menschen auf angenehm duftende Kerzen oder Räucherstäbchen. Von wegen: Wer den Geliebten auf Touren bringen will, sollte lieber asiatische Gerichte mit Reis und Orangen kochen.

Der Duft von gekochtem Reis oder frisch gepresstem Orangensaft gehört zu insgesamt 19 Duftstoffen, die Potsdamer Forscher am Institut für Ernährungsforschung jetzt als sexuell anregend erkannten. Sie testeten insgesamt 140 unterschiedliche Duftstoffe auf ihre Wirkung auf menschlichen Pheromonrezeptoren - jene Hormone, die die sexuelle Lust im Menschen anstacheln.

Am häufigsten reagierten die Rezeptoren auf Aldehyde und kurzkettige Alkohole, wie sie beispielsweise in menschlichem Achselschweiß vorkommen. Dies erklärt, warum ein durchgeschwitzter Mann auf Frauen durchaus sexy wirken kann. Ähnliche, wenn auch wesentlich besser riechende Reizstoffe, sind auch in den Aromen von Orangensaft und gekochtem Reis enthalten. Ein Patentrezept für die gelungene Verführung ist dies jedoch auch nicht: Letztendlich entscheidet ein Gehirn individuell darüber, was es als anregend empfindet und was nicht.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema