Tipps und Hinweise zum Selbermachen von Nudeln

Frische Nudeln kann man in jedem Supermarkt an der Kühltheke kaufen. Doch wenn man etwas ganz Besonderes kochen möchte, sollte man sich einmal trauen und Nudeln selbst zubereiten.

Ein Nudelteig ist schnell gemacht und mithilfe der Nudelmaschine gelingt die eigene Pasta im Handumdrehen

Eigentlich gibt es gar keinen Grund davor zurückzuschrecken, Nudeln selbst herzustellen. Gerade für ein besonderes Essen eignen sich selbst zubereitete Nudeln perfekt und der Aufwand hält sich relativ gering.

Zutaten und Zubereitung

Die benötigten Zutaten sind schnell zurechtgelegt und in fast jedem Haushalt zu finden:

Mehl, Hartweizengrieß und Salz werden auf einem großen Holzbrett miteinander vermischt. In die Mitte des Mehl-Grieß-Berges drückt man eine Mulde und gibt die restlichen Zutaten, nämlich Öl und Eier, dazu.

Zuerst vermischt man das Ei mit wenig Mehl und fängt erst dann an, den Teig kräftig zu kneten. Der Nudelteig ist fertig, wenn der Teig glatt ist und nicht mehr am Brett festklebt. Dann muss der Teig etwa eine halbe Stunde gehen. Dazu wird er mit einem Küchentuch abgedeckt.

Anschließend wird der Teig auf dem Holzbrett dünn ausgerollt. Nun kommt die Nudelmaschine zum Einsatz. Hier wird der ausgerollte Teig eingespannt und immer wieder dünner ausgerollt. Detailliertere Hinweise und Tipps zur Nutzung der Nudelmaschine erhalten Sie auf der nächsten Seite dieses Artikels.

Zwischendurch sollte man etwas Mehl an den Teig geben und darauf achten, dass er beim Ausrollen nicht reißt. Wenn man beim Kochen zu zweit ist, tut man sich etwas leichter.

Wie dick man die Nudeln walzt, ist absolut Geschmackssache. Vielen schmecken Nudeln sogar besser, wenn sie etwas dicker sind. Ist die gewünschte Dicke erreicht, schneidet man die Nudeln in die gewünschte Form und lässt sie etwas trocknen.

Wenn man die Nudeln füllen möchte, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen. Bevor die Nudeln trocken werden, muss die Füllung darauf gegeben und die Nudeln verschlossen werden.

Kürzere Kochzeit als bei gekauften Nudeln

Wenn die Nudeln etwas getrocknet sind, kann man sie in Salzwasser al dente kochen. Die Kochzeit beträgt - im Gegensatz zu gekauften nicht frischen Nudeln - nur etwa zwei Minuten. Nach der kurzen Kochzeit gießt man das Wasser ab und kann die Nudeln mit einer leckeren Sauce servieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Pasta and tomatoes © Martas - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema