Camembert

Der Camembert stammt aus Frankreich, genauer aus der Normandie. Es ist ein Weichkäse mit einer Edelschimmelrinde die mitgegessen wird. Man kann ihn pur geniessen oder in Saucen mischen. Ebenfalls sehr beliebt ist der Panierte und anschliessend gebackene Camembert mit Preiselbeersauce. Lesen sie hier alles über den Camembert.

Die Edelschimmelrinde des Camenbert wir mitgegessen

Überlieferungen nach soll der Camembert auf diese Weise entstanden sein: Ein Pfarrer aus der Gegend, aus der der Brie stammt, wohnte einige Zeit bei einer Bäuerin in der Normandie. Dies war zur Zeit der Französischen Revolution.

Der Priester konnte Käse herstellen und gab der Bäuerin entsprechende Tipps. Letztlich wurde der Käse aber erst bekannt, als Kaiser Napoléon III ihn bei Hofe servieren ließ.

Herstellung

Camembert wird meist als runder Laib hergestellt, jedoch auch eine ovale oder eckige Form ist möglich. Der Käse ist von einer Edelschimmelrinde umgeben. Je nach Reifegrad kann der Camembert auch Löcher haben.

Die Grundlage des Camemberts ist Rohmilch von Kühen. Bis ein Laib Camembert fertig ist, dauert dies etwa drei Wochen. Zu Beginn der Produktion wird die Rohmilch erhitzt. Durch die Zugabe von Lab erreicht man, dass die Milchmasse gerinnt.

Das Produkt wird dann in spezielle Käseformen geschichtet. Nach einiger Zeit werden die Laibe dann gedreht. Am nächsten Tag kann der Käselaib aus der Form entfernt werden, wird dann mit Salz eingerieben und erhält schließlich seine berühmte Edelschimmelrinde. In den nächsten Tagen reift der Käse, bis er nach drei Wochen verkauft werden kann.

Geschmacklich kann Camembert als nussig-scharfer Käse beschrieben werden. Er enthält weniger Fett als der Brie, ebenfalls ein Unterschied zwischen den beiden sonst so ähnlich aussehenden Käsesorten.

Zubereitungsmöglichkeiten

  • Ist der Camembert reif, so kann man den Weichkäse gut auf ein Brot schmieren oder in der Soße zerlaufen lassen.
  • Man kann diesen Käse aber auch panieren und dann in der Pfanne braten.
  • Genauso wird Camembert aber auch für Gemüse- oder Nudelaufläufe verwendet.
  • Besonders beliebt aber ist der gebackene Camembert, den man in jedem Supermarkt im Kühlregal findet.

Es handelt sich dabei um panierten Camembert, dessen Käseinhalt im warmen Backofen flüssig wird. Klassisch isst man diesen Camembert mit Preiselbeeren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • cheese and wine © crolique - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema