Lieblingsblumen: Hummeln bestäuben gerne rote oder gestreifte Blüten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Forscher am britischen "John Innes Centre" (Norwich) haben herausgefunden, dass Hummeln die Blumen, aus denen sie Nektar und Blütenstaub sammeln, nach Farben aussuchen. Demzufolge präferieren sie rote und gestreifte Blüten. Sie fänden bei diesen Auffälligen Musterungen eher den Eingang, vermutet Professor Cathie Martin.

Diese Information könnte wertvoll im Kampf gegen den Rückgang von bestäubenden Insekten sein. Denn sowohl Hummeln, als auch Motten oder Schmetterlinge haben sich von ihrer Anzahl her stark verringert. Das stellt für diejenigen Pflanzen, die zur Verbreitung auf Bestäubung angewiesen sind, ein lebensbedrohliches Problem dar.

Den Grund sehen Experten in der Ausbreitung der Städte, durch die generell weniger Platz für Natur ist, sowie auch in dem zunehmenden Einsatz von Pestiziden. Der Rückgang bei den Tieren könnte auch große wirtschaftliche Schäden zur Folge haben. Denn ab einem bestimmten Punkt müssten die Bauern anfangen, ihre Pflanzen künstlich zu bestäuben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema