Krupnik

Diesen Honiglikör kann man kalt wie auch warm genießen. Neben Honig werden dem Kornbrand auch noch viele verschiedene Kräuter und Gewürze hinzugefügt für einen immer wieder unterschiedlichen Geschmack. Lesen sie hier alles über den aus Litauen und Polen stammenden Krupnik.

Ein Likör aus Litauen und Polen

Krupnik ist im Prinzip ein ähnliches Honiggetränk wie der Bärenfang. Während der Bärenfang jedoch aus Ostpreußen stammt, ist Krupnik in Litauen und Polen zu Hause.

Wesentlicher Bestandteil ist natürlich auch hier der Honig, mit dem ein Kornbrand gesüßt wird. Weitere Zutaten sind viele unterschiedliche Kräuter.

Je nachdem, welche Zutaten hinzugefügt werden, bekommt der Krupnik einen immer wieder neuen Geschmack. Ob man diesen Honiglikör kalt oder warm trinkt, ist ebenfalls Geschmackssache.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Alkoholikerin trinkt Schnaps © Kzenon - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema