Nährwerte und Zubereitungsmöglichkeiten von Grieß

Große Pfanne mit Kuskus und verschiedenem Gemüse

Grieß wird neben dem beliebten Brei auch für Desserts oder z.B. für Klößchen verwendet

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die meisten Menschen kennen Grieß von dem Grießbrei aus ihren Kindertagen. Dabei gibt es Menschen, die Grießbrei mögen und solche, die gerne auf ihn verzichten. Aber Grieß ist ein gesundes Lebensmittel und kann noch viel mehr.

Verschiedene Arten

Grieß ist ein Getreideerzeugnis und besteht aus Teilstückchen des Getreidekorns. Er wird ähnlich hergestellt wie Mehl, aber die Mühle hat eine andere Einstellung. Es gibt

  • Hartweizengrieß
  • Weichweizengrieß
  • Dinkelgrieß
  • Hafergrieß
  • Gerstengrieß
  • Hirsegrieß
  • Buchweizengrieß und
  • Maisgrieß,

aus welchem die Polenta besteht. Weichweizengrieß wird vorwiegend zum Backen verwendet. Man benutzt ihn auch zur Baby- und Kinderernährung und man stellt daraus Grießbrei, Desserts, Süßspeisen oder Grießklößchen und Grießschmarrn her.

Aus Hartweizengrieß werden hauptsächlich Teigwaren hergestellt. Man benutzt ihn aber auch zur Zubereitung von Schmarrn, Grießnocken, Knödel oder Grießpudding.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Grieß ist ein preisgünstiges Lebensmittel und hat daneben noch viele andere Vorzüge. Grießbrei beispielsweise ist leicht und einfach zuzubereiten. Man kann Grieß gut lagern und hat so immer einen Vorrat zu Hause. Ernährungsphysiologisch ist er sehr gehaltvoll und vollwertig und er besitzt viele wichtige Nährstoffe.

Grieß hat einen hohen Anteil an Kohlenhydraten und einen nur geringen Anteil an Fett. Daneben besitzt er

Außerdem enthält er

Er ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und Aminosäuren. So enthält Grieß beispielsweise viel

Damit ist Grieß nicht nur ein schmackhaftes und vielseitiges, sondern auch ein gesundes Lebensmittel. Neben den herkömmlichen Zubereitungsarten findet man viele neue und interessante Rezepte mit Grieß. Damit lässt sich die Küche abwechslungsreich gestalten. Außerdem eignet er sich noch für eine figurbewusste Ernährung.

Zubereitungsmöglichkeiten

Grieß kann sowohl süß, als auch delikat zubereitet werden. Neben dem klassischen Grießbrei gibt es noch eine Vielzahl an anderen Rezeptideen. Mit Grieß lassen sich beispielsweise leckere Kuchen zubereiten, wie zum Beispiel ein Quark-Grießkuchen.

Auch für Aufläufe mit Obst eignet sich Grieß vorzüglich und ebenso als einfache Grießschnitten ist er sehr lecker. Grießschnitten verlangen nicht zwangsweise eine süße Beilage, sie können auch mit Gemüse, Fleisch und pikanten Salaten gegessen werden.

Gießnocken werden meistens zu eingelegtem Obst gereicht, aber Grießklößchen eignen sich als Einlage für Suppen oder als herzhafte Beilage. Grieß ist abwechslungsreich und schmeckt auch pikant. Grießklöße können mit etwas Butter und Zwiebelwürfel angebraten werden und ergeben so eine Beilage, die zu vielen Gerichten passt.

Grundinformationen zu Getreideprodukten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Kuskus mit Gemüse © HLPhoto - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema