Marketing fürs Gemüse: Schwarzer Hintergrund regt den Verkauf an

In einem Versuch ließen schwarze Wände das Gemüse attraktiver und hochpreisiger wirken

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Korb mit frischem bunten Gemüse im Bioladen

Wir essen zu wenig Obst und Gemüse, obwohl das Immunsystem den Gesundheitskick jeden Tag gebrauchen kann. Wie man Menschen dazu anregt, mehr gesunde Snacks und Beilagen zu kaufen, hat eine Studie aus den USA und den Niederlanden untersucht. Das faszinierende Ergebnis: Schwarz punktet. Für den Verkauf spiele es eine Rolle, welche Farbe der Hintergrund hat, vor dem die frischen Lebensmittel verkauft werden. Und ein naheliegender Gedanke, es seien fröhliche Farben, ist offenbar komplett falsch.

Das internationale Team hatte bereits in älteren Versuchen ausprobiert, ob die Arbeit mit warmen oder kühlen Farben einen Unterschied macht. Die Antwort war ein Nein. Auch orangefarbene Hintergründe, die etwas mediterranes Flair bringen, wirkten nicht verkaufsfördernd. Im aktuellen Experiment vereinfachte man daher das gesamte Konzept und arbeitete nur noch mit Schwarz-Weiß-Nuancen.

46 Freiwillige wurden gebeten, sich klassisch eingerichtete Gemüseabteilungen anzusehen, die vor weißen, unterschiedlich grauen oder schwarzen Wänden aufgebaut waren. Zur Auswahl standen gelbe Paprika, Karotten, Tomaten, Pilze und Auberginen. Die Lebensmittel hatten also verschiedene Farben. Bei gleicher Anordnung vor den jeweiligen Hintergründen sollte die Ansehnlichkeit bewertet und eine Schätzung des Kaufpreises vorgenommen werden.

Schwarze Wand verdelt das Gemüse

Interessant war zunächst, dass weder reines Weiß noch reines Schwarz einen Einfluss darauf hatten, wie gut die Farben der jeweiligen Gemüsesorten wahrgenommen wurden. Lediglich bei hellgrauen (Schwarzanteil bei fünf Prozent) und fast schwarzen Wänden (Anteil bei 90 Prozent) kam die Farbe der Karotten nicht perfekt zur Geltung. Dies galt aber nur für die Karotten, nicht für die übrigen Lebensmittel. Insgesamt tendierten die Probanden dennoch dazu, die Waren vor der schwarzen Wand attraktiver zu finden. Sie waren sogar eher bereit, höhere Preise zu zahlen.

Schwarz wird im Marketing schon länger eingesetzt, um beispielsweise IT-Produkte zu präsentieren. Schwarz gilt dabei als edel, cool und modern. Offenbar wirkt dieser Effekt auch bei Lebensmitteln und lässt sie so appetitlicher wirken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Colorful fresh vegetables in shopping basket © Robert Kneschke - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema

Gesunde Ernährung

Haut und Haare schön essen

Für unsere Gesundheit ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Eine besondere Ernährung kann auch der Haut und den Haaren etwas Gut...

Mittagessen

Essen Sie im Hochsommer leicht

Im Hochsommer sollten Salate, Obst und rohes Gemüse auf der Speiseliste stehen. Des weiteren wird zu mehreren kleineren Mahlzeiten am Tag gera...