Dioxin-Skandal in Geflügel nimmt größere Ausmaße an

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In den letzten Tagen sind vermehrt Meldungen über Tierfutter, das mit Dioxin verseucht war und für Öko-Geflügelhöfe produziert wurde, bekannt geworden. Neun Bundesländer haben laut des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit das Hühnerfutter bezogen. Diese Bundesländer sind NRW, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg.

Dies ist jedoch noch nicht das Endergebnis; es wäre nach oben hin offen, wieviele noch hinzukämen. Auch Höfe im Nachbarland Niederlanden und Belgien sind von dem Dioxin-Skandal betroffen.

Bei dem Futter handelt es sich um Biomais, der in der Ukraine hergestellt wurde. Der Hersteller für Bio-Futtermittel Forfarmers hatte 2.500 Tonnen Biomais ausgeliefert, der mit Dioxin verseucht war.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren