Perlhuhnfleisch

Perlhühner sind absolute Delikatessen. Je jünger die geschlachteten Wildvögel sind, desto zarter schmeckt deren Fleisch. Das Fleisch vom Perlhuhn ist sehr fettarm und gesunde Vitamine und Mineralstoffe sind darin enthalten. Perhuhnfleisch ist aber gar nicht so teuer, es kostet nur unwesentlich mehr als ein normales Hühnchen.

Am einfachsten gestaltet sich die Zubereitung des Geflügels im Ofen

Zubereitung von Perlhuhnfleisch

Auch das Fleisch vom Perlhuhn ist sehr fettarm. Es schmeckt weniger nach Wild als das Rebhuhn, außer das Fleisch ist abgehangen, dann schmeckt es sehr intensiv. 100 Gramm Perlhuhn enthalten etwa sieben Gramm Fett und 146 Kalorien. Auch gesunde Vitamine und Mineralstoffe sind in diesem Fleisch enthalten.

Möchte man Perlhuhnfleisch verarbeiten, so kann man dafür auch Fasanrezepte verwenden, obwohl das Fleisch nicht so intensiv schmeckt. Auch bei der Zubereitung des Perlhuhns empfiehlt es sich, Keulen und Flügel an den Körper zu binden. Damit das Fleisch nicht so trocken wird, kann man dünne Speckscheiben um das Perlhuhn binden. Gerade ältere Perlhühner verarbeitet man gerne zu Schmorgerichten oder dünstet sie.

Perlhuhnfleisch bekommt man, wie auch das andere Wildgeflügel, sowohl frisch als auch tiefgefroren. Frisches Perlhuhnfleisch hält sich auch im Kühlschrank nicht sonderlich lange, sodass man es am besten sofort zubereiten sollte. Übrigens ist Perlhuhnfleisch gar nicht so teuer, wie man vielleicht denkt. Es kostet nur geringfügig mehr als ein normales Huhn.

Zubereitung im Ofen

Möchte man Perlhuhn aus dem Ofen zubereiten, so wäscht man es, salzt es von allen Seiten und legt einen Thymianzweig hinein, ehe man Flügel und Keulen an den Körper bindet. Das Perlhuhn wird dann kurz in einem Bräter angebraten. Dann gibt man kleingeschnittenes Gemüse und Geflügelfond dazu.

Anschließend sticht man ein paar Mal mit einer spitzen Nadel in das Fleisch, ehe man es für etwa eine Stunde in den Ofen schiebt. Während dieser Zeit muss das Perlhuhn regelmäßig mit dem austretenden Bratensaft begossen werden. Als Sauce verwendet man das Gemüse und den Bratensaft, jedoch sollte man dies pürieren und dann mit saurer Sahne und Gewürzen abschmecken.

Auch die Perlhuhnbrust kann man relativ einfach zubereiten. Dazu brät man sie von beiden Seiten kurz an und gibt sie dann für etwa 20 Minuten zum Garen in den Ofen. Währenddessen hat man Zeit, eine Sauce zu kreieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • baked pheasant with bacon, pear, raisins on brandy © PHB.cz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema