Schweinefleisch

Schweinefleisch gehört zu den beliebtesten Fleischsorten der Deutschen. Welche Zubereitungsmöglichkeiten es hier gibt und welches die beliebtesten Spezialitäten aus Schweinefleisch sind, erfahren Sie bei uns.

Ein Fleisch mit hohem Fettanteil, das sehr vielfältig verwendet werden kann

Gegenüber den eher exotischeren Fleischsorten hat man beim Schweinefleisch den Vorteil, dass man es in jedem Supermarkt und in jeder Metzgerei in großer Auswahl bekommt. Je nachdem, welches Teilstück des Schweines man kauft, kann man daraus viele unterschiedliche Gerichte zubereiten.

Je frischer das Fleisch ist, das man kauft, desto besser schmeckt es. Dies gilt nicht für alle Fleischsorten, aber für Schweinefleisch. Möchte man Fleisch von jungen Schweinen kaufen, so sollte man auf die Farbe und die Struktur des Fleisches achten.

  • Junge Schweine haben hellrotes Fleisch, und dieses Fleisch besitzt eine ganz feine Struktur.
  • Ältere Tiere hingegen haben dunkelrotes Fleisch und eine eher grobe Struktur.

Die Teilstücke des Schweins

Schweinefleisch ist nicht unbedingt ein fettarmes Fleisch, und besonders Fleisch von älteren Tieren hat einen höheren Fettanteil als das Fleisch von Jungtieren. Schweinefleisch ist ein günstiges Fleisch, zumindest wenn man Teilstücke wie Haxe oder Schweinebauch kauft. Die edleren Teile eines Schweines sind die Lende sowie der Schinken.

Schweinefleisch enthält neben einem nicht unbedingt geringen Fettanteil aber auch gesunde B-Vitamine und Spurenelemente wie zum Beispiel Eisen. Den relativ hohen Fettanteil des Schweinefleisches kann man beim Kochen ausgleichen, indem man so wenig Fett wie möglich für die Zubereitung verwendet. Spezielle Pfannen und Töpfe für fettarmes Kochen erleichtern hier das Braten.

Zubereitungsmöglichkeiten

Wie bereits erwähnt, kann man Schweinefleisch sehr vielfältig zubereiten. Hat man ein Kotelett oder eine Lende, so können diese Teilstücke im Sommer zum Grillen verwendet werden. Man legt sie dazu zuvor in eine Marinade und dann direkt auf den Grill. Beide Teilstücke eignen sich aber auch zum Kurzbraten. Nacken, Schulter oder Eisbein sind Teilstücke, die man gut zum Braten verwenden kann.

Aber auch Schmoren, Kochen und Dünsten sind Zubereitungsmöglichkeiten für Teilstücke des Schweines wie die "Dicke Rippe" oder den Nacken.

So kann man aus Schweinefleisch

zubereiten oder auch

Genauso ist aber auch

  • Geschnetzeltes oder
  • ein Schweinebraten

möglich. Die beliebtesten Gerichte aus Schweinefleisch sind sicher das bereits erwähnte Schnitzel, der Schweinebraten und die Schweinshaxe, der Rollbraten und die Spareribs. Genauso beliebt wie diese Gerichte sind aber auch die unzähligen Wurstwaren, die aus Schweinefleisch hergestellt werden.

Paniertes Schnitzel

Möchte man ein paniertes Schnitzel aus Schweinefleisch zubereiten, so würzt man das Fleisch, und legt es anschließend nacheinander in Mehl, Ei und Semmelbrösel. Anschließend wird das Fleisch in der Pfanne gebraten, bis es knusprig braun ist.

Schweinebraten

Wer ein typisch bayrisches Gericht, den Schweinebraten, zubereiten möchte, benötigt dazu Schweineschulter. Nach dem Waschen des Fleisches ritzt man das Fleisch schräg bis zum Fettrand ein. Dann würzt man die Schweineschulter und bestreicht sie mit Senf.

Für den perfekten Geschmack zerlässt man Schweineschmalz in einem Bräter und legt hier das Fleisch hinein. Dann gibt man kochendes Wasser über die Schweineschulter und schiebt den Bräter für etwa eine Viertelstunde in den Ofen.

Nach dieser Zeit dreht man das Fleisch um und lässt es eine weitere Stunde im Ofen. Während dieser Zeit wird immer wieder Wasser in den Bräter gegeben und das Fleisch mit der austretenden Bratenflüssigkeit begossen.

Nach einer Stunde reibt man das Fleisch mit Kräuterbutter ein. Dann muss der Schweinebraten nochmals für eine halbe Stunde in den Ofen. Auch während dieser Zeit begießt man das Fleisch regelmäßig mit dem Bratenfond.

Zum Schluss schiebt man das Fleisch ganz oben in den Backofen und begießt es mit Bier. So erhält es den typischen Schweinebratengeschmack. Aus dem Bratenfond wird zum Schluss noch eine leckere Sauce zubereitet. Als Beilage kann man Knödel servieren.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • lammlachse © petrabarz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema