Tafelspitz vom Rind und Kalb

Der Tafelspitz ist Teil der Keule bzw. der Hüfte. Es ist ein spitzer Muskelstrang der den Hüftdeckel bildet. Aufgrund seines hohen Muskelanteils muss das Fleisch lange geschmort oder gekocht werden. Tafelspitz nennt man auch ein beliebtes Gericht mit diesem gekochten Fleischstück mit Wurzelgemüse serviert. Lesen sie hier alles über den Tafelspitz vom Rind und Kalb.

Das Gericht Tafelspitz ist besonders im Süden Deutschlands und in Österreich sehr bekannt und beliebt

Auch der Tafelspitz ist Teil der Rinder- und Kalbskeule bzw. der Hüfte. Es handelt sich dabei um einen spitzen Muskelstrang, der den Hüftdeckel bildet. Dieses Fleischstück wird zum Schmoren und Kochen verwendet.

Am Tafelspitz befindet sich meist eine Fettschicht, die man zum Kochen jedoch nicht entfernen sollte, damit der Geschmack intensiver wird. Wird dieses Fleischstück gekocht, so erhält man das gleichnamige Gericht, das besonders im Süden Deutschlands beliebt ist. Beilage ist meistens Wurzelgemüse, das zusammen mit dem Tafelspitz gekocht wurde.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Feiner Tafelspitz mit Wurzelgemüse und Kren © kab-vision - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema