Wie man Kaviar am besten serviert

Kaviar zählt zu den bekanntesten Delikatessen. Aber wie wird er am besten serviert?

Der Kaviar sollte erst etwa eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden

Von allen Delikatessen gehört Kaviar zu den bekanntesten Leckereien. Dabei handelt es sich um gesalzenen und gereinigten Rogen von unterschiedlichen Stör-Arten. Dies sind unter anderem

  • Beluga
  • Sevruga oder
  • Ossietra,

die vorwiegend aus dem Schwarzen Meer, dem Kaspischen Meer oder dem Asowschen Meer stammen.

Je nach Zubereitung wird der Kaviar in Fasskaviar, der stark mit Salz vermischt wird, und Malossol, der nur mild gesalzen wird, unterteilt. Es gibt auch Deutschen Kaviar, den man aus dem Rogen des Seehasen gewinnt. Die kostspieligste Kaviar-Sorte ist der Beluga-Kaviar.

Angeboten wird die Delikatesse sowohl frisch als auch in pasteurisierter Form.

Kaviar und Lachs auf Salatblatt
Roter Kaviar auf Lachshäppchen

Servierhinweise

Damit der optimale Kaviargenuss erreicht wird, sollte man ihn richtig servieren.

Kühlen

Dazu ist es wichtig, den Kaviar immer gut gekühlt zu genießen, denn wenn die Temperaturen zu hoch sind, leidet sein Aroma darunter. Am besten nimmt man die Kaviardose erst dreißig Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank. Außerdem sollte die Dose erst kurz vor dem Essen geöffnet werden, denn durch äußere Faktoren wie Wärme, Licht und Luft kann die Qualität des Produkts beeinträchtigt werden.

Hat man die Dose geöffnet, setzt man sie auf eine Schale, die man vorher mit zerkleinertem Eis füllt. Alternativ kann der Kaviar auch in einer speziellen Kaviarschale angerichtet werden.

Glasschüssel mit Kaviar und Eis
Schwarzer Kaviar auf Eis

Der richtige Löffel

Es wird empfohlen, den Kaviar nicht mit Silber- oder Metalllöffeln zu essen, denn diese wirken sich negativ auf den Geschmack aus. Stattdessen können Löffel aus

  • Kunststoff
  • Perlmutt oder
  • Horn

benutzt werden.

Roter und schwarzer Kaviar auf Löffeln
Von Silberlöffeln, wie auf diesem Bild mit rotem und schwarzem Kaviar, wird beim Kaviarverzehr abgeraten

Geeignete Zutaten

Als Zutaten zu Kaviar eignen sich vor allem

Da diese Lebensmittel geschmacklich sehr zurückhaltend sind, können sie Kaviar optimal ergänzen. Manchmal serviert man den Kaviar auch mit

Passende Getränke

Abgerundet wird der Kaviargenuss durch das richtige Getränk. Dazu werden vor allem

empfohlen.

Qualität erkennen und richtig lagern

Die Qualität des Kaviars lässt sich daran erkennen, ob seine Oberfläche glänzend und glatt ist, was man als sauberen Spiegel bezeichnet. Wenn jedoch einzelne Eier am Dosendeckel kleben bleiben, ist dies ein Anzeichen für schlechte Qualität.

Bei der Aufbewahrung der Delikatesse sollte bedacht werden, dass frischer Kaviar nur begrenzte Zeit haltbar ist. Bei Temperaturen unter 4 Grad Celsius lässt er sich im Kühlschrank, in einer noch nicht angebrochenen Dose, rund vier Wochen lang aufbewahren.

Pasteurisierter Kaviar hält sich dagegen unter gleichen Bedingungen bis zu neun Monate. Keinesfalls darf die Delikatesse jedoch im Tiefkühlfach gelagert werden, denn dadurch würden der Geschmack und die Konsistenz des Kaviars leiden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Black caviar with wine © Alena Andryianava - www.fotolia.de
  • salmon rolls © Olga Lyubkina - www.fotolia.de
  • Black caviar © Alena Andryianava - www.fotolia.de
  • Red and black caviar on two spoons. © Ekaterina Fribus - www.fotolia.de
  • Beautiful woman at the restaurant © Minerva Studio - www.fotolia.de
  • Alcoholic Bubbly Champagne for New Years © Brent Hofacker - www.fotolia.de
  • Hard spirit on bar counter © Jag_cz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema