Tipps und Pflegehinweise zum Apfelbaum im Garten

Frauenhände pflücken Apfel von einem Baum

Den Apfelbaum kann man das ganze Jahr über pflanzen; man erhält ihn z.B. in Baumschulen oder Gartenbaumärkten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Äpfel gehören zu den Obstsorten, die auch in Deutschland problemlos wachsen. Der Apfelbaum ist daher der klassische Obstbaum in deutschen Gärten.

Welche Sorte?

Äpfel gibt es in vielen verschiedenen Sorten. Je nachdem, welche Sorten man bevorzugt, kann man sich genau das Apfelbäumchen aussuchen, das nach einigen Jahren die Sorte Äpfel trägt, die man am liebsten isst.

Die Apfelsorten Jonathan, Boskoop und Jonagold

Tipps zum Kauf

Apfelbäume kann man in den Baumschulen und Gartenbaumärkten der Region kaufen. Auch viele Discounter haben Obstbäume jedes Jahr für kurze Zeit im Angebot.

Je nachdem, wie viel Platz man im Garten hat, kann man einen richtig großen Apfelbaum kaufen oder auch einen platzsparenden Spalierbaum. Je nach Sorte trägt der Apfelbaum dann im Sommer oder Herbst wunderschöne Äpfel, die aus dem eigenen Garten besonders lecker schmecken.

Wenn man kein Gartenprofi ist, sollte man sich beraten lassen, welche Art von Apfelbaum geeignet ist.

  • Einige Apfelsorten brauchen einen zweiten Apfelbaum zur Befruchtung.

Dies sollte unbedingt bedacht werden.

  • Außerdem wächst ein Apfelbaum stark, besonders dann, wenn er regelmäßig geschnitten wird.

Einen großen Baum in einen kleinen Garten pflanzen ist daher Unsinn.

Je mehr Apfelbäume in der Gegend stehen, desto mehr Äpfel wird der gepflanzte Baum tragen. Dies gilt auch dann, wenn die Apfelbäume nicht die gleiche Apfelsorte tragen.

Garten mit vielen Obstbäumen
Schon gewusst? Je mehr Apfelbäume in der Gegend stehen, desto ertragreicher ist ein Apfelbaum

Die beste Zeit zum Einpflanzen

Das Apfelbäumchen kann man das ganze Jahr über pflanzen. Nur bei Frost sollte mit dem Pflanzen noch gewartet werden, bis es wieder wärmer ist.

Bevor der Baum in die Erde gepflanzt werden kann, sollten Wurzeln und Äste geschnitten werden. Wird der Baum in einer Baumschule gekauft, so erledigt dies meist das Verkaufspersonal. Zu Hause muss man dann ein Loch graben, das so groß wie der Wurzelballen ist. Anschließend mehrere Tage lang gut gießen, damit der Baum anwachsen kann.

Für das Anwachsen ist es auch gut, wenn der Baum an einen Holzpfahl gebunden wird. Eine Windböe kann ihm dann nichts anhaben.

Zurückschneiden

Damit der Baum schnell wächst, sollte man ihn im Winter schneiden. Wird der Baum im Sommer zurückgeschnitten, so wächst er deutlich langsamer. Wenn dies gewünscht wird, kann er natürlich auch im Sommer geschnitten werden.

Baum wird zurückgeschnitten
Apfelbäume werden in der Regel im Winter zurückgeschnitten

Grundinformationen und Hinweise zu Äpfeln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Apfel 02 © Lianem - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Baum verschneiden 02 © Lianem - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: obstgarten © Uschi Hering - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Red Jonathan apples and quarter slice isolated on white © kovaleva_ka - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Apfel Sorte Boskoop © Christian Fischer - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Red, ripe apples Jonagold isolated on white background © Alexandr79 - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema