Babys sollten in der Rückenlage öfters den Kopf drehen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Neugeborenes in Brutkasten, Hand von Vater über seinem Kopf

Frisch gebackenen Eltern macht es meist etwas Sorgen, wenn das Baby auf einer Seite des Hinterkopfs eine flache Stelle hat. Das ist allerdings unbedenklich.

Dennoch muss darauf geachtet werden, dass das Baby beim Liegen öfters den Kopf dreht und nicht immer auf ein und der selben Seite liegt. Sonst könnte die flache Stelle sich zunehmend vertiefen. Eltern könnten hierfür einfach das Bettchen umstellen oder mit Spielzeug, Spieluhren und anderen Gegenständen die Aufmerksamkeit des Babys wecken.

Wie liegt das Baby am besten?

Grundsätzlich sollten Babys in der Rückenlage schlafen, weil dies maßgeblich das Risiko des plötzlichen Kindstods verringert. Besonders in den ersten acht Wochen ist es wichtig, die Lage des Kopfes regelmäßig zu variieren, da jetzt der Kopf noch formbar ist.

Ist das Baby in der Lage, den Kopf selber zu heben und zu halten, kann es unter Aufsicht auch schon mal auf den Bauch gelegt werden. Das entlastet den Hinterkopf und trainiert die Muskeln des Nackens vom Baby.

Sollte das Baby partout den Kopf nicht auf die andere Seite drehen wollen oder aber sind sogar Verformungen oder schiefe Gesichtszüge erkennbar, muss das selbstverständlich von einem Kinderarzt abgeklärt werden.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Newborn baby inside incubator © reflektastudios - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema