Worauf beim Kauf von Milchflaschen geachtet werden sollte

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Teddybär, Windeln, Milchflasche und Geldscheine (90 Euro)
kinder kosten geld © Daniel Fuhr - www.fotolia.de

Wenn das Stillen nicht möglich ist oder nicht ausreicht, muss man auf eine alternative Babynahrung zurückgreifen, dafür werden die Milchflaschen gebraucht.

Merkmale von Plastikflaschen

Es gibt Glasflaschen und Plastikflaschen, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Plastikflaschen sind etwas in Verruf geraten, denn Plastik enthält Weichmacher und den Schadstoff Biphenol A (BPA). Bei der Erwärmung der Flaschen soll der Schadstoff in die Nahrung aufgenommen werden und gelangt so in den Organismus des Kindes.

Man geht davon aus, dass dieser Stoff extrem gesundheitsgefährdend ist. Die Hersteller haben bereits reagiert und so genannte Bfree Plastikflaschen hergestellt. Entscheidet man sich für Plastikflaschen, sollte man darauf achten.

Plastikflaschen bieten den Vorteil, dass sie leicht und relativ bruchsicher sind. Hält das Kind die Flasche schon allein, kann es eine Plastikflasche leichter halten. Man sollte die Flasche dem Kind aber nie zum Dauernuckeln überlassen, weil sonst die Zähne kariesgefährdet sind.

Plastikflaschen haben den Nachteil, dass sie durch die Bürstenreinigung innen schnell zerkratzen, dies bietet einen idealen Nährboden für Keime und wenn die Flasche zerkratzt ist muss sie unbedingt entsorgt und durch eine neue ersetzt werden.

Merkmale von Glasflaschen

Glasflaschen sind wesentlich schwerer und können auch leicht zu Bruch gehen. Allerdings zerkratzen sie nicht so leicht und geben keine Schadstoffe ab. Deshalb sind sie langlebiger, dafür aber in der Anschaffung teurer. Aus Plastik gibt es spezielle Greifflaschen, die das Baby selbst halten kann, diese bieten den Vorteil leicht zu sein und Griffe zu haben, sie sind ergonomisch geformt und liegen gut in der Hand.

Diese Griffe sind dann aber auch wieder schwerer zu reinigen hier können sich wieder bevorzugt Keime einnisten. Die Plastikflaschen bieten noch den Vorteil, dass es sie in vielen verschiedenen Varianten gibt und man so diese heraussuchen kann mit der das Kind am besten zurechtkommt. Plastikflachen sind meist auch bunter und mit fröhlichen Motiven versehen.

Bei den Saugern muss man auf die unterschiedlichen Lochgrößen achten, je nachdem ob er für Milchnahrung oder für dünne Breinahrung verwendet werden soll. Spezielle Ventil-Sauger verhindern ein Luftschlucken des Kindes.

Die Sauger haben unterschiedliche Formen, entweder sind sie der Mutterbrust nachempfunden, diese werden von stillenden Müttern bevorzugt oder sie sind ergonomisch dem Gaumen des Kindes nachgebildet.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: kinder kosten geld © Daniel Fuhr - www.fotolia.de

Grundinformationen und Tipps zu Milchflaschen

Artikel-Kategorien

Artikel teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren