Kinderreime

Um Zählen zu lernen oder die Motorik und Wahrnehmung zu fördern eignen sich Kinderverse

Kinderreime sind überlieferte Verse die Kindern von den Eltern oder im Kindergarten beigebracht werden. Diese melodischen Verse werden meistens gesprochen, aber auch gesungen. Sie erweitern das Vokabular und schulen das Zahlenverständnis der Kinder.

Junge im gelben Shirt und kleines Mädchen im Top lesen in einem großen Buch
bücherwürmer © Ramona Heim - www.fotolia.de

Kleinkinder lieben Kinderreime und sie lieben die Wiederholung. Das gibt ihnen Sicherheit und schafft Vertrauen.

Funktion und Wirkung von Kinderreimen

Kinderreime werden oft mit Handbewegungen verbunden, dieses

Die beiden

Kinderreime

Kinderreime können auch zusammen gesprochen werden, um dann ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen zu lassen. Durch den rhythmischen Klang wird

  • das musikalische Empfinden gefördert.

Mit dem Auswendiglernen und Merkenkönnen erfahren die Kinder ein unmittelbares Erfolgserlebnis, dieses stärkt das Selbstbewusstsein.

Kinderreime haben oft eine lange Tradition

Die meisten Erwachsenen erinnern sich bis heute an ihre ersten Kinderreime und diese werden oft von Generation zu Generation weitergegeben. Kinderreime haben eine hohe pädagogische Bedeutung und machen einen elementaren Bezug des Kinderlebens aus. Der Kinderreim ist zumeist einstrophig und deshalb leicht einprägsam, die Klangspielerei macht dem Kind Freude und es findet sie lustig.

Insgesamt haben die Kinderreime eine positive Wirkung auf das Kind, sie schaffen Nähe und Verbindung und begleiten den Alltag auf spielerische Weise.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zu Kinderreimen

Allgemeine Artikel zum Thema Kinderreime

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen