Wissenschaftlich erwiesen: Kinderlieder wirken beruhigend

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Zwei kleine Jungs hören Musik und singen, Kopfhörer

Eltern wussten es instinktiv ohne hin schon immer, dass Kinderlieder eine beruhigende Wirkung auf den Nachwuchs haben. Doch nun wurde dies sogar wissenschaftlich nachgewiesen.

Anhand von 37 Kindern in einem Krankenhaus untersuchten Experten die Reaktion der Kleinen, wenn diese für zehn Minuten ein Kinderlied vorgesungen bekamen. Gemessen und überprüft wurde unter anderem der Puls, das Schmerzempfinden als auch die Sauerstoffsättigung im Blut.

Verglichen wurde das Ergebnis mit anderen Kindern, die entweder über den gleichen Zeitraum etwas vorgelesen bekamen oder aber gar keine weitere Zuwendung erfuhren. Demnach wurden die Kinder, denen man etwas vorgesungen hatte wesentlich ruhiger. Die kleinen Patienten waren im Alter zwischen wenigen Tagen und vier Jahren.

In einem Interview erklärte Professor Tim Griffiths, Neurologe, was es damit auf sich hat. Bei Musik werden im Gehirn zwei Bereiche angesprochen. Der eine Bereich analysiert die Tonfolgen und der andere Bereich, welcher viel älter ist, setzt Gefühle frei. Diese befreien von Ängsten und Schmerzen und sorgt dafür, dass Kinder sich mit Musik und Vorsingen leichter beruhigen lassen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Two singing boys. One with black headphones © AndreyPS - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema