Gefahr im Kinderzimmer - Hochbetten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Durch eine Untersuchung in den USA ist man zu dem Entschluss gekommen, dass Eltern ihre Kinder im Vorschulalter nicht in einem Hochbett schlafen lassen sollten.

Die durchgeführte Untersuchung ergab, dass zwischen den Jahren 1990 und 2005 eine halbe Million Kinder in der Notaufnahme behandelt werden mussten, hier war es zu Unfällen in Verbindung mit Hochbetten gekommen. Laut Dr. Ulrich Fegeler, Bundessprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, seien es besonders häufig Verletzungen am Kopf und Hals, die behandelt werden müssen.

Es sind neben Verletzungen wie Quetschungen, Prellungen oder Brüchen, leider auch Unfälle geschehen, die zum Tode der Kinder geführt haben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema

Betten

Schmales Bett = Schlechter Schlaf?

Arbeitsmedizinerin Ulrike Roth vom TÜV Rheinland in Köln erklärt, dass die Liegefläche eines Bettes hinreichend groß sein muss, um guten und e...

Schlafwandeln

Sicheres Schlafwandeln

Eltern, die schlafwandelnde Kinder haben, sollten darauf achten, dass die Umgebung für das Kind sicher ist, das bedeutet keine Hochbetten für ...