Auch allergiegefährdete Babys dürfen Kuhmilch trinken

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Auch Kinder mit einem erhöhten Allergierisiko dürfen in der Regel ab dem achten Lebensmonat Kuhmilch trinken. Bisher wurde dies frühestens für Einjährige empfohlen.

"Diese Empfehlung kann nach heutigem Wissensstand nicht aufrecht erhalten werden", sagt die Ernährungswissenschaftlerin und Allergieexpertin Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie und Asthmabund im Apothekenmagazin Baby&Familie.

Milch enthalte viele Vitamine und Mineralstoffe, besonders Kalzium, und sei damit eine hervorragende Ernährung für Babys, "auch dann, wenn eine Allergiegefährdung vorliegt", so Sonja Lämmel. Eine Tagesmenge von 200 Milliliter soll aber – auch bei Babys ohne Allergierisiko – nicht überschritten werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Apothekenmagazin BABY & Familie 4/2005

Weitere News zum Thema

Muttermilch

Am gesündesten ist die Muttermilch

Die Milch von 16 Müttern haben Forscher untersucht, direkt nach dem Abpumpen oder nach einer Lagerung bei vier bzw. minus 20 Grad Celsius. Die...

Stillen

Stillen schützt das Kinderherz

Noch ein Grund mehr, dem Baby die Brust zu geben: Eine Studie der Universität Bristol mit knapp 2.200 Neun- bis 15-Jährigen ergab, dass die Ki...