Wie Sie Ihr Baby im Herbst am besten kleiden

Die ideale Kleidung für das eigene Baby verursacht bei vielen Frauen Sorgenfalten, wenn es um die herbstliche Jahreszeit geht. Für viele Eltern ist das Kleiden ihres Babys ein kritisches Thema, da es sich oft als schwierig erweist herauszufinden, ob dem Baby gerade zu heiß oder zu kalt ist oder ob sich das Kleine rundum wohl fühlt.

Baby mit lilaner Mütze und grünem Mantel sitzt in gelben Herbstblättern
Im Herbstlaub sitzendes Baby

Sobald der Sommer einsetzt, machen sich viele Mütter darüber Gedanken, was Sie ihrem Kind anziehen müssen und was definitiv zu warm ist. Schwierig ist es, für jede Möglichkeit vorbereitet zu sein.

In der Herbstsaison stellen sich dieselben Fragen. Aus einem sonnigen Herbsttag kann schnell ein regnerischer, kalter oder windiger Tag werden. Beachten Sie immer die wichtigste Regel, dass sich das Kind stets wohlfühlen muss.

Langärmlige Bodys

Das erste und wichtigste, richtige Kleidungsstück für die Herbstgarderobe Ihres Babys stellt ein Langarmbody oder ein Playsuite aus 100% reiner Baumwolle dar.

Dieses Kleidungsstück ist äußerst praktisch und grundlegend und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Sie halten die Windel fest und unterbinden Falten auf dem Rücken des Babys.

Wenn das Wetter warm genug ist, können Sie den Langarmbody durch einen Kurzarmbody austauschen.

Überkleider, Socken und Jäckchen

Das zweite wichtige Kleidungsstück ist ein kleines Überkleid. Falls Ihr Kind bereits zu Fuß unterwegs ist, achten Sie bitte auf Söckchen und Halbschuhe.

Für den Fall, dass die Temperaturen kühler werden ist es wichtig, dass das Neugeborene eine Strickjacke oder eine Jacke angezogen bekommt.

Hose und zusätzliche Decke

Nehmen Sie desweiteren eine Hose und eine vielseitig einsetzbare Decke mit, falls Sie einen Ort mit Klimaanlage betreten oder zufällig im Freien zusammen mit Ihrem Baby die Abendstunden genießen wollen.

Diese Möglichkeiten stellen sicher, dass Ihr Baby stets den geeigneten Schutz erfährt und Sie somit Erkältungen vorbeugen.

Mützen

Schützen Sie die Kopfhaut Ihres Babys vor Regen und zu scharfem Wind. Stellen Sie sicher, dass sein Kopf mit einer Mütze bedeckt ist, die eine Krempe hat und wasserabweisend sowie atmungsaktiv ist.

Vergewissern Sie sich regelmäßig, dass Ihr Kind nicht unter der Mütze anfängt zu schwitzen.

Die Krempe dient als Schattenspender bei wärmeren und sonnigen Tagen und als Regen- sowie Windschutz an feuchten Tagen. Dieses Kleidungsstück ist absolut erforderlich, wenn Sie einen langen Spaziergang vor haben oder auf Reisen sind.

Handschuhe und Schlafanzug

Eins der wichtigsten Dinge ist, dass Sie regelmäßig die Hände und Füße Ihres Babys überprüfen, sobald Sie unterwegs sind. An einem warmen Herbsttag kann sich ein Neugeborenes leicht erkälten. Um das zu verhindern, stellen Sie sicher, dass Sie immer ein Paar Socken und Fäustlinge extra dabei haben.

In der Nacht, wenn die Temperaturen bei zehn bis fünf Grad liegen, ziehen Sie Ihrem Baby einen warmen Pyjama oder einen Schlafanzug an.

Praxistauglichkeit vor Optik

Wenn es um das Ankleiden eines Babys geht, begehen viele Eltern den Fehler, Ihre Auswahl nach der Schönheit der Babykleidung zu treffen ohne richtig darüber nachzudenken, ob die ausgewählten Kleidungsstücke tatsächlich praxistauglich sind.

Lassen Sie sich von schönen Farben und niedlichen Designs nicht irre führen: Die oberste Priorität liegt im Komfort und im Wohlbefinden Ihres Babys. In den Herbstmonaten, wie auch in jeder anderen Jahreszeit, müssen Sie bei der Auswahl der Bekleidung darauf achten, dass Sie die richtige Größe auswählen und die Kleidung einfach anzuziehen ist.

Prüfen Sie stets die Körpertemperatur des Babys, um zu verhindern, dass sich Ihr Kind erkältet und um sicherzustellen, dass sich das Baby wohlfühlt und es entsprechend den Temperaturen und Umständen des jeweiligen Herbsttages passend angezogen ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • baby in autumn leaves © Eric Simard - www.fotolia.de
  • baby in autumn leaves © Eric Simard - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema