Babybadewannen

Die Babybadewanne oder Babywanne dient Eltern zum Baden des Babys

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Kleines Mädchen in Baby-Badewanne mit Schaum, Spielzeug
A baby girl in a bathtub with toys © Vladimir Mucibabic - www.fotolia.de

Eine Babybadewanne wird zum Baden und zur Pflege des Neugeborenen verwendet. Sie ist meistens aus Plastik und auf die Größe des Kleinkindes angepasst. Mit einem Badewannenaufsatz bietet die Babywanne eine komfortable Möglichkeit, das Kind zu pflegen.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Babybadewannen sind kleine Wannen, die speziell dafür hergestellt werden, sein Baby darin komfortabel zu baden.

In der Regel sind Babywannen aus Plastik bzw. Kunststoff gefertigt. Sie haben ein durchschnittliches Fassungsvermögen zwischen zehn und zwanzig Litern. Man kann Babybadewannen mit oder ohne Gestell kaufen.

Das Gestell besteht meist aus einem Metallgestänge, das man selbst zusammensetzen kann, oder es ist bereits vorgefertigt. Es hat eine Fläche in die man die Wanne hineinsetzen oder darauf absetzen kann.

Wichtig ist, dass das Gestell das Gewicht des Babies und das des Wassers problemlos tragen kann. Auch sollte man als Elternteil darauf achten, dass man es in der richtigen Höhe kauft, damit etwaige Rückenprobleme durch Bücken oder Heben erst gar nicht entstehen. Viele Gestelle sind deshalb in der Höhe verstellbar.

Vor allem sollte man aber darauf achten, dass die Wanne einen guten Stand hat, damit sie nicht umfallen kann. Um das Wasser abzulassen, verfügen viele Babywannen auch über einen Ablaßstöpsel, den man über dem Waschbecken ziehen und so die Wanne entleeren kann.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zu Babybadewannen

Babywanne oder lieber Babyeimer?

Babywanne oder lieber Babyeimer?

Babyeimer kann man zwar nur begrenzt benutzen, jedoch bieten sie einige schön Effekte für das Baby.

  • 5236 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Thema Babybadewannen

Babys nie zu lange baden

Babys nie zu lange baden

Ob und wann der Nachwuchs nach der Geburt gebadet wird, ist kaum eine Frage der Reinlichkeit, sondern der Weltanschauung.

  • 7745 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen