Gibt es in Deutschland noch das Schlafmittel Medinox?

Gast
Fuchur23

Früher gab es wohl mal das Schlafmittel Medinox, daß durch Barbiturate zu einer "Wach-Weck-Sucht" mit den entsprechenden gesundheitlichen Gefährdungen führen konnte. Ist diese Schlafmittel mittlerweile von deutschen Markt entfernt worden? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Fuchur

Gast
Cordi

Frag deinen Arzt

Oder Apotheker doch mal. Frage mich auch, wozu du das überhaupt wissen willst. Vermutlich ist es wenn dann eh verschreibungspflichtig.

Gast
Sticker

Medinox

@ Fuchur
Medinox ist in D nicht mehr erhältlich. Seit Mitte der 90er Jahre sind in D alle Barbiturate verboten, genau aus dem Grund, warum du das gerne haben willst.

Gast
Kammler

Luminaletten

Luminal auf BTM Du Vogel = Phenobarbital

Gast
Mike

Warum

Wird eigentlich jede Frage als suizid dargestellt und selbst wenn, was geht es euch an was andere mit ihrem Leben machen? Noch dazu was geht es das Land an ob man es tut? Ach stimmt wir sind ja Eigentum des modernen Sklavenmarktes die nur zum arbeiten da sind. Jeder Mensch hat frei zu sein und wenn er nicht leben will wer seid ihr dann euch eine Meinung zu bilden, mit eurem begrenzten verstand meint ihr noch viel zu wissen. Zudem die Art und Weise wie man aus dem Leben geht ist am Ende auch jedem selbst überlassen!!! Könnte ich kotzen bei antworten auf solche Fragen.

Gast
nic.

Mündiger Patient...!! ;-))))

Medinox fällt heute unter die BTM-Pflicht; gilt also als Betäubungsmittel.
Ich nehme es zurzeit aber trotzdem. Ich hatte seit Monaten massive Ein- und Durchschlafstörungen. Der rezeptfreie Kram ist ausnahmslos Mist und unbrauchbar (und überteuert nebenbei).
In den alten Hausapothekebeständen meiner Eltern (Ärzte) habe ich Dutzende Medinox-Schachteln gefunden. Sie wirken. Genau das erwarte ich von einem Medikament. Ich brauche keine Lebenstherapie, auch keine Einschlafrituale, ich will nur durchschlafen.
Also die Dinger über zwei Wochen genommen, wunderbar! Was man schafft, wenn man den Tag über nicht übermüdet ist, eine Wohltat!
Dann habe ich für zwei Wochen pausiert, nun nehme ich gelegentlich wieder eine, wenn ich merke, dass sich die schlaflosen Nächte wieder häufen. Es reicht ja schon, wenigstens zweimal in der Woche durchzuschlafen, aber dann auch bitte wirklich.
Nebenbei bin ich über 50 und evt. in den Wechseljahren. Sicher hätte ich auch zum Gyn gehen können, Alternative wären sicher Hormone. Ich muss sagen, die Nebenwirkungen von Hormonen machen mir dann doch weitaus mehr Angst.
Barbiturate hin oder her – sie wirken. Ich bin morgens fit wie ein Turnschuh.
Nach dem alten Medinox-Beipackzettel dürfen sogar Jugendliche ab 12 1-2 Tabletten nehmen. So dramatisch wird das also nicht sein (ja, das ist schöngeredet, ich weiß). Natürlich besteht die Gefahrt der Abhängigkeit, aber meine Güte – die besteht für so viele Mittel, Stoffe und Genussmittel. Letztlich weiß man das und macht immer wieder große Pausen, damit dies nicht passiert.
Von Baldrian & Co. riecht jede Hautpore nach ätherischen Ölen, das kann ich überhaupt nicht ab.
Diazepam hatte ich übrigens auch versucht, wirkte aber schon nach zehn Tagen nicht mehr.
In den USA kann man etwas Medinox-ähnliches in jedem Supermarkt kaufen, nur nebenbei. Aber bei uns muss eine ganze Kalvalkade von Apparatischiks darüber wachen, ob man das noch vertreiben oder verantworten darf, .... nun ja. Und die armen Ärzte! Anstatt mal eben etwas Wirksames zu verschreiben, müssen sie einen heute geradezu in Psychotherapien coachen, mit Zuzahlung, mit Zeitwaufwand ... nein, danke.
Ich will nur schlafen, nachts, mehr nicht.

Gast
Survivor

Ich kann nur jedem dringend von Medinox abraten. In den 80er Jahren war meine Mutter Medinox-Abhängig. Sie hat zuletzt bis zu acht Stück auf einmal genommen, was zu einem Vollrausch-ähnlichen Zustand führte. Sie war hammer süchtig und ging daran zugrunde. Medinox ist hochgefährlich. Ich habe als Kind die Auswirkungen auf meine Mutter miterlebt und kann euch versichern: Das wünsche ich niemandem!

Gast
Roger

Medinox- Mono 100mg.Kps.uber mehrere Jahre i.v.Konsumiert!

Ich war schon sehr jung auf Heroin geraten,Medinox-Mono, war genau wie Rohypno l2mg. ein sehr beliebtes Mittel wenn nicht genug Heroin vorhanden war, das eine Medinox-, war mehr eine Art Narkose um über eine Heroin-freie Nacht zu kommen, 3Kps. inhalte=300mg. in kaltem Wasser aufgelöst,(Sah dann wie Milch in der Pumpe aus!)& durch ein Filter gezogen und hinein! Nach ein Paar Sekunden bekam man kalte Lippen&ist nach hinten weggeklappt! Rohypnol hat etwas anders gewirktman war (Ropy's waren eher zur Verstärkung der Heroin Wirkung,weil sich das gut ergänzte!) wie in Watte gepackt und hatte ne hervorragende Amnesie,also ne Gedächtnis Lücke ... Soviel erstmal dazu... Roger!(Polytoxikomanie würde überwunden!!!

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Schlafmittel erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Bekommt man von Diazepam einen Kater?

Wegen meiner Schlafstörungen wurde mir das Medikament Diazepam verschrieben. Kann mir jemand sagen, wie das Mittel wirkt und die Wirkung anhä... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von theodora

Große Auswahl an natürlichen Schlafmitteln

Für Personen die manchmal Probleme haben einzuschlafen, gibt es eine große Auswahl an natürlichen Schlafmitteln auf die man zurückgreifen kann... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Ashley

Darf Baldrian jeden Abend eingenommen werden?

Meine Frau nimmt schon seit vier Wochen jeden Abend Baldrian, um schlafen zu können. Sie wird es wohl auch weiterhin einnehmen, weil es bei i... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Anel-Anna