Junge Frauen müssen für die Pille danach nichts bezahlen

Arztbesuch trotz rezeptfreier Pille danach erspart minderjährigen Frauen die Kosten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Blonde Frau nimmt Pille in Mund

Eine Verhütungspanne kann schnell passieren und veranlasst viele Frauen dazu, sofort zur Notfall-Verhütung zu greifen: zur Pille danach. Das Medikament kann bis zu 72 Stunden nach dem ungeschützten Sex eingenommen werden und soll verhindern, dass es zu einer Schwangerschaft kommt.

Junge Frauen müssen nicht zahlen

Die Preise für das Mittel fallen je nach Marke unterschiedlich aus und können bei bis zu 35 Euro liegen. Diese ungeplante Ausgabe ist nicht für jede Frau finanziell zu stemmen. Vor allem Jugendliche sind schnell verzweifelt und fragen sich, was sie bei einer leeren Brieftasche nun tun sollen. Meist wird sich das Geld kurzfristig bei Freunden oder Bekannten geliehen. Viele wissen nicht, dass für Mädchen unter 18 Jahren die Pille danach kostenlos ist, solange ein entsprechendes Rezept vom Arzt vorgelegt wird. Für volljährige Frauen bis zum 20. Lebensjahr wird nur eine Zuzahlung erhoben. So kostet die Pille danach für sie nur fünf Euro anstelle des kompletten Kaufpreises.

Gang zum Arzt nicht nur wegen des Rezepts sinnvoll

Der Gang zum Mediziner spart also bares Geld. Sinnvoll ist er ohnehin, denn auf diese Weise kann mit einem Arzt über die Verhütungspanne und eventuelle Folgen sowie mögliche Nebenwirkungen der Pille danach gesprochen werden.

Die Wichtigkeit des Arztbesuchs für die eigene Gesundheit und die finanzielle Ersparnis sind beide in Vergessenheit geraten, seit die Pille danach auch ohne Rezept aus jeder deutschen Apotheke bezogen werden kann.

Auch jenseits des 20. Geburtstag, wenn die Kosten nicht mehr übernommen werden, empfiehlt sich der Gang zum Gynäkologen und nicht ausschließlich zur Apotheke. Ab 30 Jahren, für übergewichtige Frauen und/oder Raucherinnen ist die Pille danach nicht ungefährlich und es können durch die starke Dosis künstlicher Hormone gesundheitliche Probleme auftreten. Die Konsultation eines Frauenarztes ist daher der bessere Weg. Eventuell empfiehlt dieser, statt zur Pille danach zu greifen, vor Ort eine Kupferspirale einzusetzen. Sie wirkt auch dann noch, wenn das Einnahmefenster für die Pille danach sich bereits schließt und kann theoretisch zur längeren Verhütung direkt auf Monate genutzt werden.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: pill © Coka - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Pille danach

"Pille danach" in den USA nun rezeptfrei

Künftig können Frauen ab 18 Jahren in den USA die Pille danach bekommen, ohne vorher beim Arzt gewesen zu sein. Die zuständige Behörde, die FD...