Lärchenextrakt - Sind irgendwelche Nebenwirkungen bekannt

Gast
Heidi P.

Liebe Forum-Teilnehmer!
Hat jemand Erfahrung mit Lärchenextrakt zur Prävention und zur Behandlung von Bluthochdruck?
Soweit ich herausgefunden habe, gibt es das in Deutschland als Nahrungsergänzung. In anderen Foren habe ich eigentlich nur Positives gefunden. Sind irgendwelche Nebenwirkungen bekannt? Ich würde mich freuen, wenn sich jemand melden würde, der mir Auskunft geben kann.
LG Heidi

Gast
jörn71

Keine Nebenwirkungen bisher bekannt

Lärchenextrakt (Taxifolin) ist prinzipiell als Polyphenol zu sehen, also strukturell und in der Wirkung ähnlich wie OPC, Traubenkernextrakt, Grüntee, usw. Es ist eine reduzierte Form, Quercetin relativ dazu eine oxidierte Form, Studien zu anderen Biomolekülen (z.B. CoQ10) zeigen, dass reduzierte Wirkstoffe oft besser aufgenommen und besser bioverfügbar sind. Interessant ist, dass Quercetin-Derivate die Wirkung von anderen Polyphenolen verstärken können, das ist mir zumindest bei Resveratrol bekannt. Nebenwirkungen von Lärchenextrakt (zumindest in hochreiner Form) sind nicht bekannt, im Gegenteil, es werden Nebenwirkungen anderer Medikamente sogar abgeschwächt.

Gast
Ute

Habe auch nur gute Erfahrungen

Liebe Heidi!
Ich habe auch gute Erfahrungen mit dem Lärchenextrakt Flarix+C von Leblang.eu gemacht. Nehme das jetz seit fast 2 Jahren und viele Beschwerden, die mich quälten, sind weg.
Ute

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Phytopharmaka erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Anwendung der Salzpfeife

Ich habe von der Salzpfeife gehört die man in der Apotheke kaufen kann. Kann man hier normales Salz verwenden oder müssen es bestimmte Salze s... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Anne

Pflanzliches Mittel Echinacin- Erfahrungen?

Hallo! Hat schon mal wer von euch vom pflanzlichen Mittel Echinacin gehört oder nimmt das wer von euch? Es soll das Immunsystem und die... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Marie333

Ist Johanniskraut ein Phytopharmakum?

Hallo,Seit einiger Zeit kann ich schlecht schlafen und fühle mich depressiv und antriebslos.Mein arzt rät mir ein paar Monate ein Antidepressi... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Nebenhöhlenentzündung

Hallo zusammen, vorab bin ganz neu eingetreten und versuche einfach mal mein Glück... Ich brauche Hilfe mit einem Medikament. Ich habe ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Wasser im Knochen

Hallo, mein Sohn (14) hat eine Wasseransammlung im Knochen unterhalb vom Knie. Gibt es ein Naturheilmittel, mit dem man dem entgegen s... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von poison2012

Bei welchen Symptomen kann man Phytopharmaka anwenden?

Man hört ja immer wieder von den Phytopharmaka als Allheitlmittel. Es soll angeblich gegen alle mögliche helfen, sogar gegen Heuschnupfen und ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jörn71

Kann Propolis-Harz die Abwehrkraft steigern?

Hallo! Hat jemand von euch Erfahrungen mit Propolis-Harz gemacht? Das Bienenharz soll (angeblich) so antbakteriell wie ein Antibiotikum wirke... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von jassi674

Hilft Globuli auch bei Allergien?

Hallo ihr! Ein Freund von mir hat starken Heuschnupfen und nimmt seit kurzem Globuli dagegen. Ihm hat das aber wohl nicht so richtig ge... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von susisususi

Ein Buch speziell über Homöopathie bei Kindern?

Gibt es so etwas? Ich selbst habe mit Homöopathie sehr gute Erfahrung gemacht und möchte auch meiner Tochter diese Hammermedikamente vom Arzt ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Annasusanna