Narkosemittel News

Koma und Herzversagen während einer Magen-Darm-Spiegelung durch Narkosemittel möglich

Jedes Jahr werden bei etwa 3 Millionen Menschen der Magen und der Darm mittels einer Spiegelung untersucht. In bis zu 90% der Fälle wird bei dieser Untersuchungsmethode ein Narkosemittel angewendet, das in seiner Handhabung nicht ganz so leicht zu kontrollieren ist.

Dieses Mittel namens Propofol erleichtert zwar die Untersuchung, kann allerdings zu Nebenwirkungen wie Koma oder Herzversagen führen. Bedingt wird dieses Risiko durch die enge therapeutische Breite des Narkotikums, was viel Fingerspitzengefühl des Arztes verlangt. Dies stellt eine Gratwanderung zwischen einer möglichen Wirkungslosigkeit und einer Überdosierung für alle Beteiligte dar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen und bewerten Sie ihn bitte:


MEHR NEWS ZUM THEMA NARKOSEMITTEL

Wurzelbehandlungen bei der deutschen Bevölkerung gefürchtet

Welche Eingriffe beim Zahnarzt werden von den meisten Deutschen gefürchtet, war die Frage, die im Fokus einer Studie der DEVK-Versicherung sta...

  • 15. April 2009
  • 1413 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Vorzeitige Ejakulation: Den Penis mit Narkosespray betäuben

Eine sechsmal so lange Ausdauer beim Liebesspiel lässt sich nun durch ein neues Penisspray erreichen. Männer, die unter einem frühzeitigen Sam...

  • 15. April 2009
  • 7519 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Gehirnschädigung bei Kleinkindern durch Vollnarkose

Wie amerikanische Wissenschaftler feststellten, können Vollnarkosen bei Operationen im Kleinkindesalter zu Veränderungen im Gehirn führen, so ...

  • 7. April 2009
  • 3738 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Klimakiller Lachgas wird auch von Insekten im Wasser produziert

Lachgas, was unter anderem schädlich für unsere Klima gilt, wird auch von kleinen Insekten, Schnecken und Muscheln im Wasser produziert. Wie g...

  • 10. März 2009
  • 819 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Große Wirkung durch kleine Schnitte

Offene Operationen ziehen oft nicht nur große Narben und lange Schmerzen nach sich, sondern belasten den Patienten auch psychisch. Hier können...

  • 24. Februar 2009
  • 3677 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

LESERMEINUNGEN (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Lesermeinung schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

MEHR NARKOSEMITTEL

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Ihr Weg zur Bikinifigur: Top Ernährungstipps und Ratschläge zu gesundem Abnehmen.

Ihr Weg zur Bikinifigur

Top Ernährungstipps und Ratschläge zu gesundem Abnehmen.

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat Juli