Forum zum Thema Katheter

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Katheter verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (15)

Hilfe! Ich soll einen Katheter bekommen!

Hallo! Mein Name ist Leonie und ich bin 16. Da ich, seit ich 13 1/2 bin wieder nacht ins Bett mache und seit kurz nach meinem 15. Geburtstag... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von Enno

Wie schwer ist es einen Katheter zu legen?

Ich bin frisch in meiner ausbildung zur arzthelferin. Nächste Woche werden wir lernen wie man einen katheter legt. Ich habe das noch nie gemac... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von klaus

Wie funktioniert ein künstlicher Darmausgang?

Meine Großmutter hatte eine schwere Darmkrankheit und soll einen künstlichen Darmausgang bekommen. Ich stelle mir das ziemlich kompliziert vor... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Katja41

Warum bekommt man nach jeder Op einen Katheter?

Ich war schon viermal im Krankenhaus und bin operiert worden. Jedesmal wurde mir ein Katheter angelegt. Warum wurde das gemacht? ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Peter

Liebesleben mit Katheter

Hallo! Ich habe folgende Fage, ist es möglich mit einem Katheter ein Liebesleben zu haben? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen mit meinem ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Juli

Katheter ist extrem Schmerzhaft

Ich hatte letztens einen für zwei Tage und ich muss euch sagen, ich dachte ch muss sterben. Ich habe noch nie etwas Schlimmeres in meinem Lebe... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von susi

Den Katheter selbst wechseln

Hi, wie schwer ist es wenn man sich eine Katheter selbst wechseln will? Habt ihr das schonmal selbst gemacht und könnt ihr mir ein paar Tipps ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von albi

Verletzung beim Katheterisieren

Habe mich beim Katherterisiern mit lofric Kath. verletzt. Muss ich jetzt zum Arzt, folgt jetzt wieder eine Harninfektion? Wollte mich na... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Monika

Verletzung der Harnröhre durch LoFric Katheter?!

Wer hat Probleme mit LoFric Katheter Wegen einer Spastik Blase konnte ich nie Richtig die Blase ganz leeren und hatte ständig eine Blas... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Wilfried

Unzureichend beantwortete Fragen (9)

Hildegard
Gast
Hildegard

Ist das Katheterlegen nur zur Bequemlichkeit des Pflegepersonals im Krankenhaus?

Ich war jetzt im Krankenhaus, wegen Nierenstein. Es wurde sofort ein Katheter gelegt, zwar unter Vollnarkose, aber nach der Entfernung am Tag danach hatte ich ein Brennen beim Wasserlassen und dies dauert noch an, Außerdem ist der Harndrang recht plötzlich und schnell. Es wäre doch auch möglich gewesen, daß mir die Schwester eine Schüssel dann unterschiebt?

Mitglied Leolustig ist online
Leolustig
  • 1143 Beiträge
  • 1207 Punkte
Warum nicht ?

Manchmal wird so etwas auch zu Ausbildungszwecken gemacht wenn's nicht zwingend nötig ist. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, Übung ist unerlässlich.

Mitglied petraxy ist offline - zuletzt online am 19.04.20 um 19:26 Uhr
petraxy
  • 156 Beiträge
  • 156 Punkte
@Hildegard und Dich

Ich bin zwar keine Urologin, ...
"Einfach mal so" wird im Krankenhaus gar nichts gemacht. Es geht immer um die Abwägung des medizinisch sinnvollen und notwendigen. Und hur zu Ausbildungszwecken mal was am Patienten üben zu lassen wäre Körperverletzung. Kathether gibts also nur, wenn es nicht anders geht.

Mömm
Gast
Mömm
Blasenkatheter nach urologischen Eingrff

Wenn du eine Vollnarkose bekommen und Nieresteine hast, dann sicher nicht zum Legen eines Blasenkatheders sondern weil auch andere urologische Untersuchungen durchgeführt wurden. Aus medizinischen Gründen wird nach der Untersuchung dann noch ein Blasenkatheter gelegt, der am nächsten Tag gezogen wird wenn keine Komplikationen wie Nachblungen aufgetreten sind.
Saß das dann Brennen in der Harnröhre macht ist nicht zu vermeiden.
Also keine Vorwürfe, es ist alles richtig, man wollte dir im Krankenhaus helfen

Mitglied Eva ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 15:33 Uhr
Eva
  • 158 Beiträge
  • 176 Punkte

Wechselt man einen Katheterbeutel täglich?

Die Freundin meiner Mutter befindet sich seit einigen Wochen in einem Pflegeheim, was sehr teuer ist und man eigentlich eine gute Pflege erwarten könnte. Doch leider glaube ich, dass dies nicht der Fall ist. Weil jedes Mal, wenn ich sie besuchen komme, dass Zimmer nach Urin stinkt. Ich vermute sie wechseln den Katheterbeutel nicht regelmäßig. Oder woher sollte der Geruch sonst kommen? Wie häufig wechselt mensch normalerweise einen Katheterbeutel?

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Normalerweise sollte ein Urinbeutel am Katheter nicht riechen. Läuft der irgendwie aus? Ist deine Mutter trotz Kathetertragen nass?

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Blasenfunktion nach Katheterziehen

Hallo,
Ich hatte eine Blasen OP, diese wurde vernäht.
Ich trage nun 7 Tage einen Katheter, habe jedoch Panik, wie die Blasenfunktion ohne Katheter funktioniert?
Ist danach eine Heimfahrt normal möglich?
Ich trinke so 7 Liter und mehr am Tag, da ich ständigen Durst habe.
Wie schaffe ich das mit den Blasenkrämpfen?
Wie oft muß ich aufs Klo?
Soll ich das Trinken minimieren?

Danke.

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Eine Heimfahrt war nicht so einfach möglich. Es gibt aber zum Glück Notfalltoiletten zu kaufen, in denen Maln reinpinkeln kann. Der Urin wird dann mit einem Granulatgemisch fest. Sowas ist Gold wert in solchen Situationen. Eine Kontrastmittel-Untersuchung tut höllisch weh, und das Katheterziehen ist auch schmerzvoll.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Du trinkst allen Ernstes 7 Liter am Tag? Hast du schon mal was von einer Wasservergiftung gehört? Du schwemmst alle Nährstoffe aus deinem Körper ohne dass er sie aufnehmen kann und belastest dein Herz massiv damit. Weiß dein Artt über die Trinkmenge bescheid? Du solltest mal der Ursache deines Durstes auf den Grund gehen.

Zudem tut weder eine Untersuchung mit Kontrastmittel noch das Ziehen des Katheters weh. Es ist höchstens etwas unangenehm. Ich weiß nicht was bei dir genau operiert wurde, aber vermute eher dass es wohl eher damit zusammenhängt dass du Schmerzen hattest. Zudem wirst du wohl etwas zu verkrampft gewesen sein während der Eingriffe.

Auch nimmt die Funktion der Blase nach so kurzer Tragezeit eines Katheters so schnell nicht ab, da braucht es schon länger bis sie nachlässt.

Lass bitte mal dein Trinkverhalten untersuchen bevor du ernsthaft Schäden davon trägst (ist nur gut gemeint).

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte
Es wurde die Blase operiert

Ein Divertikel wurde entfernt. Deshalb wurde die Blase auch wieder vernäht. Und ja, die Kontrastmittel-Untersuchung tut danach höllisch weh. Mein Trinkverhalten habe ich deutlich eingeschränkt. Aber Blasenkrämpfe mit Blut im Urin sind immer noch bei fast jedem Pinkeln vorhanden. Das Katheterziehen tat weh, da auch beim Kathetertragen zwischendurch ein wenig Blut und Wundwasser neben dem Katheter aus dem Penis lief.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Danke, dass du den Zusammenhang mit deinen Schmerzen zum Eingriff nochmal klargestellt hast. Denn eigentlich sind diese Behandlungen ja nicht mit Schmerzen verbunden und so ist es für andere Leser auch erklärt woran es bei dir lag. Es freut mich, dass du dein Trinkverhalten wieder angepasst hast, denn auch zu viel trinken kann gefährlich werden.

Ich wünsche dir eine gute Genesung.

Thomas
Gast
Thomas

Katheter anlegen bei Blasenentleerungstörung/Harnröhrenstriktur

Hallo liebes Forum,
Es geht um meinen Sohn (11). Er hat eine angeborene Harnröhrenstriktur. Dadurch braucht er mehrmals pro Tag Katheter (Dauerkatheter kommt für ihn nicht in Frage, das verstehe ich auch gut ).
Das Problem ist, dass er es nicht selber machen will, deshalb übernehme ich das.
Meint ihr ist das normal, in der Schule ist das chon sehr problematisch.
Er bekommt auch jedesmal eine Erektion, was mir das ganze nicht angenehmer macht (ich weiß dass das nur ein Reflex ist).
Mein Sohn hat auch schon ein Harnröhrenschlitzung hinter sich, aber leider erfolglos. Eine Mundschleimhautplastik sollte man erst im Erwachsenenaltere vornehmen, so der Urologe.
Ich hoffe ihr habt ein paar tipps für mich.
LG

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Ich denke dein Sohn sollte in dem Alter langsam lernen sich selbst Katheter zu setzen und so selbstständiger werden. Er hat sich gegen einen Dauerkatheter entschieden und sollte lernen die Verantwortung für den Selbstkatheterismus zu übernehmen. Wo bezieht ihr die Katheter für ihn? Es gibt viele Versorger die auch die Beratung für Patienten anbieten und ihm die Angst/Hemmungen vielleicht nehmen können. Er kommt ja jetzt langsam in die Pubertät und wird sich dann auch abnabeln. Wenn er dann mit seinen Altersgenossen mithalten will muss er zwingend lernen sich die Katheter selbst zu setzen. Versuche ihm das mal nahe zu bringen und ihm aufzuzeigen, dass das auch für ihn der Weg ist eigenständiger und selbstbestimmter in seiner Freizeit zu sein. Ich denke, dass du da auch konsequent darauf bestehen solltest, dass er jetzt nach und nach anfängt die Katheter selbst zu setzen. Er ist jetzt ein Großer und sollte lernen seine Toilettengänge allein zu bewältigen, auch wenn es erstmal schwer fällt und eine Umstellung ist.

jamelia21
Gast
jamelia21

Anbringung des Katheters

Hallo ihr...

ich werde nächste Woche Donnerstag operiert und soll dann wohl auch einen Katheter gelegt bekommen...ich habe davon bisher nur noch so Horror-Storys gehört und wollte mal hier nachfragen wie schlimm das wirklich ist und ob man davo Angst haben muss. Wie kann ich mir das vorstellen? Bekomme ich das alles mit?

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Hab ich auch nach einer OP. Ist auch mein erster. Der Katheter ist nicht das Problem, sondern der Krampf in der Blase ( hatte Blasen-OP).

Jens
Gast
Jens

Blasenkatheter für 2 Wochen - was beachten?

Habe heute für 2 Wochen einen Blasenkatheter gelegt bekommen. Nur leider hat mir meine urologin nicht gerade viel gesagt was ich beachten muss oder wie ich mich schnell an das Ding gewöhnen kann! Vielleicht kann mir ja hier jemand n paar Tipps geben. Dankeschön schon mal im vorraus!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Hygiene ist jetzt wichtig. Regelmäßig waschen und mit -Octenisept- (bekommst du in der Apotheke) desinfizieren.

Ich nehme mal an, dass du "nur" einen großen Urinbeutel zur Verfügung gestellt bekommen hast. Solltest du jedoch auch Beinbeutel haben für den Tag dann Nachts nach Möglichkeit nicht umstecken sondern den Urin vom kleinen in den großen Beutel laufen lassen. Bedenke, dass durch einen Katheter sehr schnell Keime in die Harnwege und Blase steigen können und achte deshalb penibel auf Hygiene.

Zudem empfehle ich dir ein bisschen darauf zu achten wieviel du trinkst und ob diese Menge auch wieder ausgeschieden wird. Natürlich verliert man bei diesem Wetter auch Schweiß, so kann die Ausscheidung des Harns etwas geringer sein als die Trinkmenge. Bei zu großer Diskrepanz solltest du jedoch zum Arzt.

Zur Gewöhnung gibt es nicht wirklich Tipps. Meist gibt es nach ein paar Tagen aber es wird trotzdem ungewohnt bleiben. Du bist schließlich dein ganzes Leben zum Urinieren auf die Toilette gegangen und dieser Ablauf ist fest in deinem Gehirn verankert.

Wünsche dir alles Gute.

Mitglied Melzi ist offline - zuletzt online am 23.03.18 um 18:50 Uhr
Melzi
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Harnverlust bei Katheter

Hallo! Hab seit gestern einen transurethralen blasenkatheter! Der soll Gott sei Dank nur für 7tage bleiben! Jetzt zu meiner Frage! Ich war gestern mit meiner Frau unterwegs und als wir von der Kälte draußen (Ca. 0grad) nach zwei Stunden wieder in die Wärme kamen hatte ich aufeinmal extrem starken harndrang mit leichten urinverlust! Hat jemand tipps wie ich das vermeiden kann oder zumindest minimieren kann! Will mich ja nicht verbarrikadieren die nächsten Tage!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Hallo Melzi,

Dass mit dem Harndrang ist eigentlich normal, viele Patienten berichten darüber in den ersten Tagen des Tragens.

Sollte jedoch auch Urin am Katheter vorbei gehen ist das nicht gut. Dann sitzt der Katheter nicht richtig oder ist zu klein gewählt. Setze dich in diesem Fall unverzüglich mit deinem behandelnden Arzt in Verbindung und lass das überprüfen bevor es zu Komplikationen kommt.

Mitglied Melzi ist offline - zuletzt online am 23.03.18 um 18:50 Uhr
Melzi
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Vielen Dank Rice für die Antwort! War jetzt bei meiner urologin und die hat alles nochmal überprüft und mir jetzt einen 20ch katheter gelegt! Hoffe das jetzt kein Missgeschick mehr passiert und ich das Ding bald los hab!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Sollte dann jetzt eigentlich nicht mehr passieren. Das mit der falschen Größe kommt öfter mal vor wenn es der erste Katheter ist. Haben ja leider keine Gebrauchsanweisung mit Größenangaben zu unserem Körper. Da muss man schon mal experimentieren.

Drück dir die Daumen dass du bald wieder befreit bist vom Katheter und wünsche dir viel Glück dabei.

Christian
Gast
Christian

Katheter wegen Harnverhalt

Hallo! Hatte am Montag einen akuten Harnverhalt! Hab darauf von meiner Urologin für ca. 10 Tage einen katheter durch die harnröhre bekommen? Jetzt ist meine Frage: was kann ich tun das danach alles wieder normal läuft wenn der katheter gezogen wurde?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 22:49 Uhr
Rice
  • 1330 Beiträge
  • 1332 Punkte

Hallo Christian,
Mach dich mal nicht verrückt deswegen. Du bist in Behandlung und dein Arzt wird dich auch nach dem Ziehen des Katheters untersuchen.
Der Katheter wird an der Gegebenheit deiner Harnröhre nichts ändern, vielleicht ist die Blase nach dem Ziehen etwas empfindlicher und du musst häufiger Wasser lassen. Das kann schon mal passieren da durch den Katheter die Blase ja nicht voll läuft. Das gibt sich aber schnell wieder. Wichtig ist immer ausreichend zu trinken und meide zum Anfang erstmal Fruchtsäfte, diese können zusätzlich die Blase reizen.
Wünsche gute Besserung

Cindy
Gast
Cindy

Bauchdeckenkatheter - würde gern eine Jeans anziehen

Hallo
Ich bin 23 Jahre uns habe einen Bauchdecken Katheter ... Und wurde gerne Jeans Hosen an ziehen aber immer tut die Hose oben am Loch weh wo der Schlauch drinnen ist hab immer Pflaster drauf ...
Meine Frage an euch habt ihr vielleicht ein paar Tipps und Tricks das es doch irgend wie geht danke euch

Simone
Gast
Simone
Hast du eine Lösung gefunden?

Hallo,
Der Opa meines Mannes hat auch dieses Problem..
Ich habe nun Vorgeschlagen, ihm seine Jeans abzuändern...
Mein Plan ist, das Vorderteil der Jeans im oberen Bereich zu entfernen und durch das Vorderteil einer Jogginghose zu ersetzen...
Ähnlich einer Umstandshose.
Unten am Bein plane ich, die innere Naht zu öffnen und einen Reißverschluss einzusetzen, damit man den Beutel besser leeren kann.
Leider will seine Frau das nicht , ist ihr zuviel Arbeit ihn in die Jeans zu "quetschen"
:-((

Unbeantwortete Fragen (7)

aleminator
Gast
aleminator

Katheter VaPro - Packung innen feucht

Hallo,
hat jemand zufällig Erfahrungen zu dem genannten Katheter, genauer Hollister VaPro Pocket? Bei mir ist die Packung des Katheters innen feucht (kein Gleitmittel). Ich weiß nicht ob das normal ist oder nicht. Könnte vielleicht Desinfektionsmittel sein?

Danke

Marion
Gast
Marion

Probleme mit Bauchkatheter

Ich habe seit 2012 einen Bauchkatheter. Am Anfang wurde er alle 4 Wochen gewechselt. Da ich immer Probleme hatte würde er alle 3 Wochen gewechselt. Beim vorletzten Mal ist warum auch immer der Ballon geplatzt. Anstatt ihn zu wechseln blieb er drin. Abend ist der Schlauch rausgerutscht. Es wurde ein neuer gelegt. Ich hatte beim neuen verlegen so Schmerzen das ich hätte schreien können en. Hatte von da an wahnsinnige Krämpfe. Bekam Medikamente. Beim letzten wechseln klappte alles. Musste eine Woche noch Medikamente nehmen wegen Infektion. Seit drei Tagen verliere ich trotzdem noch Urin. Das heißt wieder Pampers tragen. Der Urologe weiß auch nicht woran es liegen könnte. Bin fertig. Weiß jemand evtl. woran es liegen könnte?

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Sperma wird nun in die Blase entleert - Habt ihr euch daran gewöhnt?

Hallo,
an alle, die wie ich wegen einer OP den Verschluß der Prostata zur Blase nun offen haben:

- Wie geht ihr damit um, dass der Samen nicht mehr aus dem Penis kommt?
- War das nicht eigentlich auch ein schöner Teil des Orgasmus, das das Sperma durch den Penis hochgepumpt wurde?
Da dies jetzt fehlt, ist der Orgasmus dann genauso schön?

Wie sind eure neue Erfahrungen?

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Blasenfunktion mit Katheter

Hallo,
nach einer OP an der Blase habe ich einen Katheter bekommen. Wie hoch ist die Blasenfunktion mit Katheter? Also ohne 100% und mit?
Tut das dann ohne Katheter höllisch weh, da keine Unterstützung mehr vorhanden ist?
Danke.

Herbert
Gast
Herbert

Trotz Bauchkatheters läuft jetzt wieder alles aus dem Penis

Habe einen Bauchkatheter seit gestern läuft alles aus den Penis muss wieder Einlagen tragen. Warum ist das so?

SCARLY
Gast
SCARLY

Trotz bauchkatheter Urin in Vorlagen

Guten Abend,

da ich während eines Krankenhausaufenthaltes nicht mehr stehen/gehen konnte, bekam ich einen Bauchkatheter und muss trotz TENA-Pants Vorlagen/Windeln tragen. Während ich sitze, geht ständig viel Urin in 3 Vorlagen. Es bestand damals ein Harnwegsinfekt, der mit Tabletten behandelt wurde.
Die Urologin sagte, dass es zwischen Ballon und Blase immer einen Hohlraum gibt, wo sich Urin ansammelt. DAS GEHT MIR AUF DIE NERVEN!!!

Was kann man denn da noch machen?

Gruss SCARLETTI

albrecht43
Gast
albrecht43

Wie kann man verhindern, dass eine Katheterschnur gefährliche Infektionen auslöst?

Ich habe eine Frage zu einer Katheterschnur, die gelegt werden soll.
Kann es durch diese Schnur nicht zu lebensgefährlichen Infektionen kommen?
Wie kann man das verhindern?
Es geht um meinem 75jährigen Vater, dem die Schnur jetzt gelegt werden soll.

Neues Thema in der Kategorie Katheter erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.