Apotheken News

Bundesregierung: Keine Festpreise mehr für Medikamente

Im Rahmen des neuen Entwurfs zur Reform des Gesundheitswesens plant die Bundesregierung eine Abschaffung der bisher geltenden Festpreise für Medikamente. Stattdessen sollen Höchstpreise festgelegt werden, die die einzelnen Apotheken untereinander unterbieten können.

Wie jeder einzelne Apotheker mit den geplanten Festpreisen umgeht, ist ihnen selbst überlassen. Klar ist, dass dadurch ein vorher nicht gekannter Wettbewerb unter den einzelnen Apotheken entstehen wird. Vorteile könnte dies für den Endverbraucher bringen, der sich auf billige Medikamente einstellen kann.

Hintergrund dieses ebenso schnellen wie überraschenden Gesetzesentwurfs ist die Niederlassung der Internet-Apotheke "DocMorris" in Saarbrücken. Die Firma will dort ein Logistikzentrum für billige Medikamente entstehen lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen und bewerten Sie ihn bitte:


MEHR NEWS ZUM THEMA APOTHEKEN

Falsche Medikamente verursachen Umsatzbußen in Milliardenhöhe

Die Food and Drug Administration (FDA) in den Vereinigten Staaten geht davon aus, dass durch den Handel mit gefälschten Medikamenten Umsatzein...

  • 25. August 2006
  • 3311 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Viele Patienten kaufen Phytopharmaka selbst, nachdem es sie kaum noch auf Rezept gibt

Arzneimittel auf Heilpflanzenbasis („Phytopharmaka“) werden wieder mehr gekauft, berichtet die Apotheken Umschau. Nachdem der Gesetzgeber die ...

  • 23. August 2006
  • 2323 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Medikamente sollen kindgerechter werden

Ärzte sind häufig gezwungen, Erwachsenenmedikamente bei Kindern und sogar Babys anzuwenden. Grund dafür ist, dass es schlicht zu wenig Medikam...

  • 17. August 2006
  • 3788 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

DocMorris nutzt europäisches Recht der Niederlassungsfreiheit

Die niederländische Online-Apotheke DocMorris hat vom europäischen Recht der Niederlassungsfreiheit Gebrauch gemacht und eine Filiale in Saarb...

  • 16. August 2006
  • 3201 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen

Arzneien für Kinder sollen besser getestet werden

Mehr als die Hälfte aller bei uns zugelassenen Arzneimittel wurde niemals im Hinblick auf ihre Anwendung bei Kindern und Jugendlichen untersuc...

  • 14. August 2006
  • 3578 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Werbung

LESERMEINUNGEN (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Lesermeinung schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

MEHR APOTHEKEN

Werbung

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Werbung
Achtung Feuer!: Verbrennungen sind schmerzhaft und gefährlich. Je nach Grad und Schwere brauchen sie Sonderbehandlungen.

Achtung Feuer!

Verbrennungen sind schmerzhaft und gefährlich. Je nach Grad und Schwere brauchen sie Sonderbehandlungen.

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat September