Bundesregierung: Keine Festpreise mehr für Medikamente

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im Rahmen des neuen Entwurfs zur Reform des Gesundheitswesens plant die Bundesregierung eine Abschaffung der bisher geltenden Festpreise für Medikamente. Stattdessen sollen Höchstpreise festgelegt werden, die die einzelnen Apotheken untereinander unterbieten können.

Wie jeder einzelne Apotheker mit den geplanten Festpreisen umgeht, ist ihnen selbst überlassen. Klar ist, dass dadurch ein vorher nicht gekannter Wettbewerb unter den einzelnen Apotheken entstehen wird. Vorteile könnte dies für den Endverbraucher bringen, der sich auf billige Medikamente einstellen kann.

Hintergrund dieses ebenso schnellen wie überraschenden Gesetzesentwurfs ist die Niederlassung der Internet-Apotheke "DocMorris" in Saarbrücken. Die Firma will dort ein Logistikzentrum für billige Medikamente entstehen lassen.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren