Den Toaster richtig reinigen und von Krümeln befreien

Toaster sind praktisch und bescheren jeden morgen frisches Toastbrot oder aufgebackene Brötchen. Leider sind sie aber schwer und umständlich zu reinigen, vor allen Dingen, wenn sich im Inneren viele Krümel angesammelt haben.

Der Toaster sollte regelmäßig innen und außen gereinigt werden - dabei darf in das Innere des Geräts niemals Feuchtigkeit gelangen

Das Innere reinigen

Bevor man einen Toaster reinigt, muss man ihn in jedem Fall erst einmal von der Stromversorgung trennen und den Stecker ziehen. Hat man ihn zuvor noch benutzt, sollte man ihn abkühlen lassen. So kann man Unfälle vermeiden.

Nun stellt man ihn auf den Kopf, am besten auf einem großen Stück Küchenrolle. So fallen die gröbsten Krümel erst einmal heraus. Dann kann man mit einem entsprechenden Borstenpinsel oder einer Zahnbürste das Innere reinigen. Aber Vorsicht, dass die Heizstäbe nicht beschädigt werden.

Selbstverständlich darf ein Toaster innen nie feucht gereinigt werden. Mit dem Pinsel kann man grobe Krümel, die an der Wand haften, lösen. Dann stellt man den Toaster noch einmal auf den Kopf.

Viele Toaster haben unten auch eine Lade, die man herausziehen kann. Dort sammeln sich die Krümel und lassen sich so gut herausholen. Meist gibt es zur Reinigung auch wichtige Herstellerhinweise, die man beachten sollte.

Mit einem Messer oder auch mit anderen harten Gegenständen sollte man sich dem Inneren des Toasters besser nicht nähern. Die Krümelschublade lässt sich nach dem Herausziehen einfach mit ein bisschen Spülmittel reinigen; vor dem Einsetzen muss sie gründlich abgetrocknet werden.

Mitunter wird auch der Rat gegeben, das Innere des Toasters mit einem Mini-Staubsauger, den es zum Beispiel auch für Computertastaturen gibt, auszusaugen, wenn der Toaster keine Krümelschublade besitzt. Diese Methode ist jedoch nur dann effektiv, wenn die Düse des Saugers auch bis zum Boden des Toasters reicht.

Dem Äußeren Glanz geben

Den Toaster von aussen reinigen
Den Toaster von aussen reinigen

Das Gehäuse des Toasters ist je nach Modell aus Kunststoff oder Edelstahl und die Auflage aus Metall. Das Gehäuse bleibt sauber, wenn man es regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischt.

Es gibt aber auch spezielle Mikrofasertücher, die nur mit Wasser und etwas Kraftaufwand auch Fettspritzer und Verkrustungen gut lösen. Bei einem Kunststoffgehäuse kann man auch ein wenig Scheuermilch benutzen, um hartnäckigen Schmutz zu lösen. Die moderne Generation der Scheuermilch hinterlässt keine Kratzer.

Für Gehäuse aus Edelstahl gibt es spezielle Pflegemittel, damit diese nicht verkratzen und ihren Glanz behalten. Das Auflagengitter für Brötchen kann man normalerweise in die Spülmaschine geben oder in Spülwasser einweichen und dann mit einem Schwamm mit der Scheuerseite schrubben. Andere Metallteile lassen sich ebenfalls gut mit einem Mikrofasertuch reinigen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • clean cleaner cleanest © mark huls - www.fotolia.de
  • Toasten © Balin - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema