Süßigkeiten

Zu den Süßwaren zählen unter anderem Bonbons, Kaugummis, Konfekt, Nougat, Schokolade und Weingummi

Süßigkeiten sind Lebensmittel, die süß schmecken, und deswegen meistens einen hohen Zuckeranteil aufweisen, wobei als Zuckerersatz oft Süßstoffe eingesetzt werden. Außerdem können sie auch Fette sowie unterschiedliche Aromen und Farbstoffe enthalten.

Süßigkeiten, Bonbons in Gläsern und Schalen
Bunte Bonbons © Paylessimages - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Süßigkeiten

Süßigkeiten sind ein weitläufiger Begriff. Hinter dem Oberbegriff Süßigkeiten verstecken sich sowohl Naschereien, wie beispielsweise Bonbons, als auch Kuchen und süße Gebäckstücke.

Beliebte Süßigkeiten

Eine besondere Beliebtheit von Süßigkeiten findet sich bei Kindern. Hier spielt es für die kleinen Schleckermäuler einer eher untergeordnete Rolle, ob sich das "Süße" in Form von

ersteckt.

Der hohe Zuckergehalt zeichnet die Süßigkeiten aus, der sich als einer der Hauptbestandteile in allen gängigen Süßwaren befindet.

Backwaren

Neben den Bonbons und Co gehören auch Gebäckstücke zu den Süßigkeiten. Hier finden sich etwa

  • Plunderstücke mit Zuckerguss
  • Nussgipfel oder auch
  • Baklava,

eine orientalische Spezialität, die regelrecht in Zucker gebadet wird. Erhältlich sind Süßigkeiten in loser, sprich offener Form, oder auch portioniert in Tüten und Kartons.

Angebot und Verwendung als Geschenk

Einzelgeschäfte, Tankstellen oder Kioske verkaufen Süßwaren genauso wie große Supermärkte oder der Onlinehandel. Riegel aus Karamell, mit oder ohne Nüsse, Süßigkeiten mit Alkohol befüllt oder als Pralinen selber gemacht, werden in zahlreichen Fällen als Präsent verschenkt. Ob für den Hausgebrauch oder als süße Aufmerksamkeit: Süßigkeiten in jeglicher Form sind somit aus dem Handel oder im privaten Bereich nicht mehr wegzudenken.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Süßigkeiten

Typisch deutsche Süßigkeiten

Typisch deutsche Süßigkeiten

Die deutsche Süßwarenindustrie ist bekannt für Süßwarenspezialitäten wie Pralinen, Mohrenköpfe, Marzipan, Lebkuchen, Gummibärchen und Printen.

Zuckerwatte - Geschichte und Herstellung

Zuckerwatte - Geschichte und Herstellung

Zuckerwatte ist gar nicht so schädlich, wie meist vermutet wird: Für eine große Zuckerwatte wird nur ein Zuckerwürfel benötigt. Wer möchte, kann sich eine Zuckerwattenmaschine mieten oder kaufen.

Allgemeine Artikel rund um Süßigkeiten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen