Wie Sie das Mahlwerk der Pfeffermühle reinigen

Pfeffermühlen sind besonders praktisch, sie mahlen das Gewürz frisch und das sorgt für einen optimalen Geschmack. Von Zeit zu Zeit muss das Mahlwerk auch gereinigt werden. Pfeffermühlen haben unterschiedliche Mahlwerke; besonders gebrauchsfreundlich ist ein Mahlwerk aus Keramik.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Mühle nicht unter Wasser oder in der Spülmaschine gereinigt werden sollte

Pfeffer enthält ätherische Öle; diese können am Mahlwerk mit der Zeit festhängen. Haben sie sich festgesetzt, können sie mit der Zeit auch ranzig werden.

Des Weiteren ist eine Reinigung zu empfehlen, wenn das Mahlwerk feuchtgeworden ist. Schon wenn es mit nur wenig Feuchtigkeit in Berührung kommt, kann es verkleben. Das kann in der Küche schnell passieren, wenn man über einem dampfenden Topf oder über dampfenden Speisen mahlt.

Es wird empfohlen, die Reinigung ein Mal pro Jahr durchzuführen.

Reinigung

Wenn das Mahlwerk aus Metall ist, kann es schnell rosten, deshalb sollte man es nie feucht reinigen. Pfeffermühlen dürfen grundsätzlich nicht in Spülmaschinen oder unter Wasser gereinigt werden.

Auch bei einem Keramikmahlwerk empfiehlt sich das nicht, obwohl es rostfrei ist. Keramikmahlwerke bieten noch den Vorteil, dass sie geruchs- und geschmacksneutral sind.

Pfeffermühlen bestehen aus unterschiedlichen Materialien, manche sind auch aus Holz und sollten sowieso nicht mit Wasser in Berührung kommen. Man kann sie höchstens außen mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel abwischen und dann mit einem Küchentuch sorgfältig abtrocknen.

Das Mahlwerk lässt sich von außen mithilfe eines trockenen (!) Tuches oder eines Pinsels reinigen. Mögliche Restbestände entfernt man, indem man die Mühle auf einem Küchentuch leicht abklopft.

Reinigung mit Reis

Am besten füllt man ungekochten, trockenen, weißen Reis in die leere Pfeffermühle und mahlt diesen durch. Er säubert das Mahlwerk und Öl- und Gewürzrückstände bleiben an ihm haften.

Reinigung mit Salz

Manche Hausfrauen und Hausmänner nehmen anstatt Reis grobes Salz und füllen es zum Reinigen in die leere Pfeffermühle. Das wird durchgemahlen und saugt auch Rückstände auf.

Die meisten elektrischen und auch nicht elektrischen Pfeffermühlen lassen sich nicht zerlegen, so ist eine Reinigung nur mit der Salz- oder Reismethode möglich. Allerdings sollte bei Stahlmahlwerken von der Salzmethode abgesehen werden; als ideale Variante gilt die Reinigung mit Reis

Handelt es sich um eine hochwertige Mühle, die sich zerlegen lässt, sollte man dies dem Fachmann überlassen; in vielen Fällen gehört dies zum Service des Kundendienstes.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • integral rice © Jovan Nikolic - www.fotolia.de
  • pepper mill © Jiri Hera - www.fotolia.de
  • Körner © photocrew - www.fotolia.de
  • Pfeffermühle © The One - www.fotolia.de
  • salz © foto.fred - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema