Besondere Dressingideen auf einen Blick

Erst an den Soßen und am Dressing erkennt man das wahre Können der Köchin und des Kochs. Ein Salatdressing ist die Krönung des Salates; durch verschiedene Zutaten variiert das Dressing und unterstreicht damit die Aromen der Blattsalate oder Salatmischungen.

Frankfurter Dressing, Honig-Senf-Dressing, Thousand-Island-Dressing und Co - mit diesen Rezeptideen den Salat besonders machen

Erst das Dressing gibt dem Salat die besondere Note. Dabei gibt es viele unterschiedliche Rezepte und Variationen.

Immer die gleiche Salatsoße ist doch langweilig. Da dürfen ruhig auch einmal besondere Rezepte ausprobiert werden.

Verschiedene Essig- und Ölsorten

Essig & Öl in verschiedenen Sorten
Essig & Öl in verschiedenen Sorten

Die Qual der Wahl, fängt schon bei der Auswahl der Öle und Essige an. Sie sind die Grundlage für die meisten Salatdressings und prägen ganz entscheidend den Geschmack. Diese klassische Salatsoße nennt man auch Vinaigrette.

Da gibt es beispielsweise

Auch ob die Öle kaltgepresst sind oder nicht, wirkt sich auf den Geschmack aus. Kaltgepresste Öle schmecken intensiver und können einen nussigen Geschmack haben.

Auch beim Essig gibt es viele unterschiedliche Sorten, wie zum Beispiel

  • Weinessig
  • Kräuteressig
  • Himbeeressig
  • Apfelessig oder
  • Balsamico.

Auch der Essig spielt eine ganz entscheidende Rolle bei der Geschmacksentfaltung des Dressings. Man kann auch selbst Kräuteröle und Kräuteressige herstellen, um ganz besondere Dressings zu kreieren.

Gewürze und Kräuter

verschiedenen Kräuter & Gewürze verwenden
verschiedenen Kräuter & Gewürze verwenden

Eine weitere entscheidende Rolle spielt die Auswahl der Kräuter und Gewürze. Mit ihnen kann man dem Salatdressing eine ganz individuelle Note verleihen.

Zum Beispiel ist Borretsch besonders geschmacksintensiv und passt gut zu einer Salatsoße für Blattsalate. Auch

haben einen intensiven Eigengeschmack und verleihen dem Dressing so die besondere Würze.

Weitere Zutaten

Weitere mögliche Zutaten für ein Salatdressing sind Mayonnaise, Senf oder Ketchup.

Auch der Zitronensaft einer frisch ausgepressten Zitrone kann verwendet werden, genauso wie Sahne. Als Basis für ein Salatdressing können weiterhin

dienen.

An Gewürzen ist alles erlaubt was schmeckt, aber in der Regel werden Salz und Pfeffer, bei manchen Rezepten auch Zucker verwendet. Ein Salatdressing kann cremig bis flüssig sein, herzhaft pikant, süß-säuerlich oder mild.

Es kommt auch immer darauf an, aus was der Salat zubereitet wird. Blattsalate brauchen ein anderes Dressing als beispielsweise Karotten,- Kartoffel-, Tomaten- oder Gurkensalat.

Durch weitere Zutaten variieren
Durch weitere Zutaten variieren

Weiterhin können Salate noch mit Nüssen, Kernen (beispielsweise Sonnenblumenkerne) oder Croutons verfeinert werden. Aber auch

können ein Salatdressing abrunden.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige besondere Dressingideen vor.

Frankfurter Dressing

Das Frankfurter Dressing passt besonders gut zu Tomatensalat. Dafür braucht man 6 – 8 reife Tomaten, am besten Fleischtomaten. Diese werden gewaschen und geviertelt.

Für das Dressing benötigt man:

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer und
  • Kräuter wie zum Beispiel Basilikum, Petersilie und Schnittlauch.

Das Olivenöl und der Essig werden mit den anderen Zutaten verrührt, dann gibt man das Dressing über die Tomaten und hebt es vorsichtig unter.

Italian Dressing

Für ein italienisches Dressing findet man viele unterschiedliche Rezepte. Aber zu einem italienischen Dressing gehören immer Olivenöl und Balsamico Essig.

Für eine Rezeptvariante benötigt man

  • 3 EL Balsamico Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer und
  • Zucker.

Essig und Öl werden verrührt, dann drückt man die geschälten Knoblauchzehen mit der Knoblauchpresse in das Dressing. Mit Salz, Pfeffer und Zucker wird abgeschmeckt.

Bei einer anderen Rezeptvariation benutzt man ebenfalls Balsamico Essig und Olivenöl sowie Salz, Pfeffer, etwas Zucker und frische Kräuter wie Oregano und Basilikum sowie etwas milden Senf. Alle Zutaten werden zu einer Salatsoße miteinander verrührt. Das Italian Dressing ist Bestandteil der modernen und internationalen Küche.

Goethes Dressing

Für Goethes Dressing braucht man

  • frische Kräuter nach Belieben
  • 3 EL Joghurt oder Kefir
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer sowie
  • 1 TL Zucker.

Die Zutaten mischt man miteinander zu einem Salatdressing. Es passt zu Tomatensalat und zu Blattsalaten.

Dill-Buttermilch-Dressing

Für ein Dill-Buttermilch-Dressing benötigt man

  • 100 ml Buttermilch
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zucker und
  • frischen Dill.

Der Dill wird gewaschen und trocken geschüttelt und dann in die Salatschüssel gezupft. Aus Buttermilch, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker mischt man das Dressing und verrührt es mit dem frischen Dill. Dieses Rezept passt sehr gut zu Gurkensalat, aber auch zu Blattsalaten.

Bärlauchdressing

Bärlauch als saisonale Variation
Bärlauch als saisonale Variation

Ein Bärlauchdressing sollt leicht und bekömmlich sein, dafür kann man frischen Bärlauch oder auch Bärlauchpesto verwenden. Die Salatsoße kann mit Joghurt, Mayonnaise oder auch mit Öl bereitet werden; am besten eignet sich kaltgepresstes Sonnenblumenöl. Man sollte einen leichten nicht zu würzigen Essig verwenden oder den Saft einer ausgepressten Zitrone.

Der frische Bärlauch wird gewaschen und mit einem Hackmesser klein geschnitten. Alternativ kann man ihn auch mit dem Zitronensaft in den Mixer geben oder einen Pürierstab verwenden.

Man braucht ungefähr 6 Bärlauchblätter, 2 EL Mayonnaise, Joghurt oder Öl und 2 EL Essig oder Zitronensaft. Alle Zutaten werden miteinander vermischt und dann schmeckt man mit Salz und weißem Pfeffer aus der Pfeffermühle ab. Das Bärlauchdressing passt zu vielen Salaten, besonders kommt es bei Blattsalaten zur Geltung.

Rote Zora

Rote Zora ist ein Salatdressing aus

  • frischen Salatkräutern
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • etwas Salz und
  • schwarzem Pfeffer.

Die Zutaten werden zu einem Dressing verrührt und abgeschmeckt. Dieses Dressing eignet sich für Tomatensalat und Mischsalat.

Honig-Senf-Dressing

Für ein Honig-Senf-Dressing nimmt man echten Bienenhonig und je nach Geschmack unterschiedlichen Senf. Es kann milder oder scharfer Senf sein oder Dijon-Senf sowie süßer Senf. Der jeweilige Senf verleiht dem Dressing den spezifischen Geschmack.

Es gibt auch unterschiedliche Honigsorten, wie beispielsweise Waldhonig, Akazienhonig oder Blütenhonig und dementsprechend kann der Geschmack des Dressings beeinflusst werden.

Weiterhin benutzt man für das Dressing Essig und Öl. Am besten ein neutrales Öl und einen leichten hellen Essig, damit der Geschmack des Honigs und des Senfs hervorsticht.

Die Zutaten werden miteinander vermischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Diese Dressing passt am besten zu Blattsalaten.

Thousand-Island-Dressing

Das Thousand-Island-Dressing ist ein klassisches Salatsoßenrezept aus der US-amerikanischen Küche. In der Zubereitung variieren die Rezepte minimal. Dieses Dressing wird auch oft in Fastfood-Ketten zu Hamburgern gereicht.

Rezeptvariante 1

Zutaten

Für eine Variation benötigt man

Zubereitung

Die Paprika wird gewaschen und entkernt, dann schneidet man sie in kleine Würfel. Die halbe Zitrone presst man aus, man braucht 1 TL. Das Ei wird getrennt, man benutzt nur das Eigelb. Jetzt verrührt man den Essig, das Öl, das Tomatenmark, Ketchup, Eigelb, Joghurt, Orangensaft, 1 TL Zitronensaft und Zucker miteinander.

Nun würzt man mit Chili, Salz und Pfeffer. Zum Schluss hebt man die Paprikawürfel unter das Dressing. Dieses Dressing passt nicht nur gut zu Blattsalaten, es kann auch als Dip Verwendung finden.

Rezeptvariante 2

Zutaten

Für ein anderes Rezept nimmt man

  • 2 EL Kräuteressig
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 hart gekochtes Ei
  • 1 Zitrone
  • 1 rote Paprika
  • Tabasco
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Zitrone wird ausgepresst, man braucht 1 TL Saft. Essig, Mayonnaise, Öl, Ketchup und Zitronensaft werden miteinander verrührt. Die Paprika wird gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten, dann gibt man sie unter das Dressing.

Mit Tabasco, Salz und Pfeffer wird abgeschmeckt. Von dem Tabasco nimmt man nur wenige Tropfen. Nun wird das Ei geschält, klein gehackt und ebenfalls darunter gehoben.

Rezeptvariante 3

Zutaten

Für ein weiteres Rezept braucht man

  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL kaltgepresstes Erdnussöl
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 EL Ketchup
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zitrone
  • Tabasco
  • Paprikapulver
  • 1 TL Zucker
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Die Paprika wird gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten. Die Zitrone presst man aus, man benötigt 1 TL Saft. Nun verrührt man Essig, Öl, Mayonnaise, Ketchup, Joghurt Zucker und Zitronensaft miteinander.

Jetzt würzt man mit wenigen Tropfen Tabasco, Paprika, Salz und Pfeffer. Zum Schluss hebt man die Paprikawürfel unter.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • salad with broccoli,feta,almond and garlic dip © teressa - www.fotolia.de
  • Olive oil and vinegar bottles with spices © karandaev - www.fotolia.de
  • kräuter © Daniel Schmid - www.fotolia.de
  • Zwiebeln und Kräuter © Carmen Steiner - www.fotolia.de
  • Frisch geernteter Bärlauch © Franz Peter Rudolf - www.fotolia.de
  • mixed salad © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • eigene Ernte © Twilight_Art_Pictures - www.fotolia.de
  • Eating a Salad © Benicce - www.fotolia.de
  • meerrettich © Helmut Niklas - www.fotolia.de
  • Salad © Saniphoto - www.fotolia.de
  • Tuna And Egg Salad © Brett Mulcahy - www.fotolia.de
  • geen beans with nuts © Pawel Strykowski - www.fotolia.de
  • Plate of delicious Prawn Salad © photobunny - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema