Wie deutsche Arbeitnehmer die Mittagspause verbringen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch, dass sich Zeit für die Nahrungsaufnahme genommen wird. Nebenbei zu essen ist hochgradig ungesund und dennoch essen 33 Prozent deutscher Arbeitnehmer kurz am Schreibtisch und gehen dann ihrer Arbeit wieder nach.

Eine Umfrage von JobScout24 hat sich mit der Mittagspause der Arbeitnehmer beschäftigt. Der größte Teil ist nur eine Kleinigkeit am Schreibtisch, was vermutlich am zeitsparendsten ist. Zeit und Geld wollen die meisten Arbeitnehmer sparen, daher gehen rund 28 Prozent in die Kantine und 14 Prozent nehmen sich selbstgekochtes Essen von zuhause mit. Durch die letztere Variante weiß man natürlich, was man zu sich nimmt und es ist am günstigsten.

Für persönliche Einkäufe haben nur etwa 10 Prozent Zeit. Etwa 16 Prozent leistet sich eine Auszeit und nutzt die Mittagspause, um die Kollegen in eines der umliegenden Restaurants besser kennen zu lernen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 89 Bewertungen
  • 1300 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=22789

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Essverhalten

So essen Kleinkinder richtig

Kleinkinder sollten während des Essens unbedingt ruhig am Tisch sitzen bleiben. Darauf weist jetzt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärz...

Fertiggerichte

Wie gesund sind Fertiggerichte wirklich

Wenn es einmal schnell gehen muss und die Zeit zum Kochen fehlt, greifen viele Menschen auf Fertiggerichte zurück. Ob man seinem Körper damit ...