Die richtige Reinigung und Lagerung von weißem Porzellangeschirr

In der Anbauwand stehen die liebsten Stücke: weiße Teller, vielleicht sogar mit besonderem Dekor oder Goldrand. Egal ob es Erbstücke oder selbst angeschafftes Porzellan ist, dieses Tischgedeck für besondere Anlässe will gut gepflegt sein, damit es lange - vielleicht auch noch für die eigenen Kinder - hält. Ein langes Leben für weißes Geschirr ist auch kein Problem, wenn Sie einige Tipps zur Extrapflege beachten.

Weißes Geschirr aus Porzellan ist sehr empfindlich - in Sachen Reinigung, Pflege und Lagerung sollten einige Punkte beachtet werden

Bloß nicht in die Spülmaschine

Goldrand hin oder her, teures weißes Porzellan bedarf auf jeden Fall einer guten Pflege. Tipp Nummer Eins, der wirklich über allem steht: Verzichten Sie bei diesen Stücken auf den Komfort der Spülmaschine. Der Geschirrspüler erleichtert zwar den Alltag, doch hier kann er ernsten Schaden anrichten.

Per Hand die Teller und Co. zu reinigen ist sinnvoll, um das Dekor nicht zu beschädigen. Die meisten Erbstücke sind ohnehin noch nicht spülmaschinenfest.

Finden Sie keine Aufschrift, dass das Porzellan die Maschine überlebt, sollten Sie es auch nicht auf gut Glück versuchen. Auch wenn nach einmaligem Testen keine Probleme zu sehen sind, sind Sie deswegen noch nicht auf der sicheren Seite.

Der Spülgang kann zu feinen Haarrissen im Porzellan geführt haben, die Sie mit bloßem Auge gar nicht erkennen können. Nach einigen Spülgängen wird das Geschirr jedoch an dieser Stelle brechen.

Richtiges Abwaschen

Richtiges Abwaschen von weissem Porzellan

Der zweite wichtige Tipp: Beim Abwaschen mit der Hand sollten Sie niemals die grobe Seite des Schwamms benutzen. Auch bei leichtem Druck könnten Sie das Geschirr so schon zerkratzen. Auch das Wasser sollte nicht zu heiß sein, um empfindliche Stücke nicht zu beschädigen.

Und bevor Sie Spülmittel benutzen, müssen Sie einmal auf die Hinweise der Flasche sehen. Zu starke Scheuermittel sind ebenfalls ungeeignet und führen über kurz oder lang zu Beschädigungen.

Weißes Porzellangeschirr, daneben zwei Weingläser
Weißes Porzellangeschirr, daneben zwei Weingläser

Abtrocknen und Lagern

Mit dem Abwaschen allein ist es nicht getan. Um unschöne Wasserflecken zu vermeiden, sollte kein Geschirr zu lang im Abtropfkorb stehen.

Natürlich ist es sinnvoll, einen solchen zu benutzen, damit nach der Reinigung eines Stückes dieses zunächst sicher abgestellt ist. Danach sollten Sie jedoch ein trockenes Tuch nehmen und jedes Einzelteil abreiben.

Am Ende stellt man das Porzellan in den Schrank. Die Lagerung ist ebenso wichtig wie die Reinigung. Suchen Sie dafür also einen Ort, der möglichst vom Staub abgeschirmt ist, etwa eine Vitrine.

Und auch wenn das Geschirr länger nicht zum Einsatz kommt, ist eine gelegentliche Zwischenreinigung zu empfehlen, damit es nicht zu Standspuren kommt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • kreative küche 1 © emmi - www.fotolia.de
  • Stack of Commercial White Plates Bowls and Wine Glasses © Lux2008 - www.fotolia.de
  • Küchengeschirr - Abwasch © Pixelot - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema