Döner Kebab

Der Döner ist eine türkische Speise und besteht aus Fladenbrot, gefüllt mit Fleisch und Salat

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme frisch zubereiteter Wrap, daneben halbe Tomaten
Mixed Wrap Platter 5 © Brett Mulcahy - www.fotolia.de

Der Döner Kebab ist mittlerweile ein weit verbreitetes und sehr beliebtes Imbissgericht. Vor allem Jugendliche essen das Gericht sehr gerne. Dönerbuden gibt es in jeder Stadt und sind oftmals eine Alternative zu Fastfood-Restaurants.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Der Döner Kebab ist ein sehr bekanntes Gericht, das in die Kategorie der Imbisse und Zwischenmahlzeiten fällt. Zudem zählt der Döner Kebab - kurz "Döner" - mittlerweile zu den im Ausland am häufigsten vertretenen türkischen Gerichten.

Der Döner Kebab ist ein Fleischgericht, das am Spieß gegrillt wird. Dafür werden saftige Fleischstücke, vorwiegend aus Rindfleisch, auf einen riesigen Spieß gesteckt, der sich entlang eines Grills um die eigene Achse dreht. So wird die jeweils äußere Schicht des Fleisch kross gebraten, die dann mittels eines scharfen Schneidmessers - meist Elektroschneidmessers - abgeschnitten wird.

Die so entstehenden kleinen Fleischstücke werden in einem aufgeschnittenen Brötchen, gerne mit einer Salatschicht, serviert. Als typische Beilage zum Döner Kebab wird eine stark gewürzte Sauce aus Joghurt und mit viel Knoblauch gereicht.

In den meisten Fußgängerzonen der größeren Städte findet sich mindestens ein Döner Kebab Imbiss. Teilweise werden die Produkte, zusammen mit Getränken und anderen Beilagen, an einer Theke verkauft. In manchen Geschäften gibt es auch Stehtische zum Verzehr vor Ort.

Die Speisekarte der Döner Kebab Imbisse oder Schnellrestaurants führen häufig auch noch regionale deutsche Zusatzprodukte wie Salate, Nudeln oder Kartoffeln, die in der original türkischen Variante nicht angeboten werden.

Bei der Zubereitung von Döner Kebab ist es extrem wichtig, die hygienischen Vorschriften und die Gesetze für die Verarbeitung von Lebensmitteln streng einzuhalten.

Das Gewerbeaufsichtsamt und das Gesundheitsamt kontrollieren daher regelmäßig, denn gerade die Hauptzutat, das rohe Fleisch, muss täglich frisch auf den Spieß aufgebracht werden. So ist es zum Beispiel gesetzlich nicht zugelassen, einen am Vortag begonnenen Spieß am nächsten Tag weiter zu verwenden.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zum Döner Kebab

Die Geschichte des Döner Kebab

Die Geschichte des Döner Kebab

Die allererste Döner-Bude wurde im Jahr 1972 in Berlin eröffnet. Schnell fand die türkische Spezialität Döner Kebap bei den Deutschen großen Anklang.

  • 2700 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen
Döner ganz einfach selbermachen

Döner ganz einfach selbermachen

Döner-Buden gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Dabei kann man einen Döner mit den richtigen Zutaten auch problemlos selber zubereiten.

  • 9405 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Allgemeine Artikel zum Thema Döner Kebab

Verwandte Themen