Sägepalme in der Natur und Heilkunde als traditionelles Heilmittel

Palmenblatt unter blauem Himmel mit Sonnenlicht

Merkmale, Inhaltsstoffe und Verwendung der Sägepalme in der Schulmedizin und Naturheilkunde

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Durch ihre niedrige Wuchshöhe unterscheidet sich die Sägepalme von den anderen Palmen. Schon die Indianer Nordamerikas benutzten Sabalfrüchte als traditionelles Heilmittel.

Die Sägepalme heißt mit botanischem Namen Serenoa repens oder Sabal serrulata, sie gehört zu der Familie der Palmengewächse. Man kennt sie auch unter den Namen

  • Deich-Palme
  • Sägezahnpalme
  • Pan-Palme und
  • Zwergpalme.

Merkmale

Bei der Sägepalme handelt es sich um eine zwittrige Fächerpalme. Sie wächst buschig und kann eine Höhe von etwa 3 Metern erreichen. Beim Stamm handelt es sich um eine unterirdische oder niederliegende Form; an der Oberfläche ist er kriechend. Der Blattstiel ist flach und weist an den Rändern viele kleine Zähne auf. Die Blattspreite ist in einfach gefaltete, schmale Segmente unterteilt.

Zwischen den Laubblättern befinden sich die Blütenstände, die meist dreifach verzweigt sind. Die Achsen, die blütentragend sind, stehen ab und sind dicht behaart. Bei den Blüten handelt es sich um einen weißen, duftenden röhrigen Kelch mit einer Größe von 4 bis 5 mm. Es bilden sich rote bis schwarze Beeren, die duftenden Früchte.

Die Sägepalme ist ursprünglich im Südosten der USA beheimatet.

Inhaltsstoffe

Zu den Hauptbestandteilen gehören unter anderem

  • fette Öle
  • Phytosterine
  • Flavonoide und
  • Carotinoide.

Medizinische Verwendung

Zur medizinischen Verwendung kommen die reifen und getrockneten Sabalfrüchte.

Wirkung

Man sagt den Sabalfrüchten

  • entzündungshemmende
  • abschwellende und
  • Ödemen vorbeugende, also entwässernde

Eigenschaften nach.

Anwendungsgebiete

In der Schulmedizin werden Fertigarzneien mit Auszügen aus den Früchten der Sägepalme bei

  • gutartigen Prostatabeschwerden

eingesetzt. In der Naturheilkunde liegt das Einsatzgebiet von Sabalfrüchten bei

sie sind ein vorwiegend tonisierendes Mittel. Der Extrakt soll sich wachstumshemmend auf das Prostatadrüsengewebe auswirken und will bei gutartigen Prostatavergrößerungen helfen.

Der Wirkstoff kann Probleme beim Wasserlassen lindern und einen häufigen nächtlichen Harndrang günstig beeinflussen. Blasenentzündungen können unterstützend behandelt werden. Erfolgreich werden die Früchte auch bei

eingesetzt. Sabalfrüchte werden auch

eingesetzt, sie sollen eine anregende Wirkung besitzen. Es liegen jedoch noch keine ausreichenden und eindeutigen Ergebnisse über die Unbedenklichkeit dieses Pflanzenextraktes vor, deshalb ist von einer Selbstmedikation abzusehen.

Anwendungsweise

Es gibt

  • Fertigpräparate in Kapselform

und Sabalfrüchte sind auch

  • in einigen Kombipräparaten

enthalten. Um eine Besserung des Beschwerdebildes zu erreichen, muss mit einer längeren Behandlungsdauer gerechnet werden. Eine Behandlung sollte immer unter der fachkundigen Beratung eines Arztes oder eines Heilpraktikers stattfinden.

Grundinformationen zur Sägepalme

  • Sägepalme in der Natur und Heilkunde als traditionelles Heilmittel

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Palm leaf against a sunny blue sky © Sandra Cunningham - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema