Natürlicher Blutdrucksenker ist gemahlener Leinsamen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wenn Patienten, die unter der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) leiden, zusätzlich Bluthochdruck haben, so kann eine tägliche Dosis von 30 Gramm gemahlenen Leinsamen über sechs Monate helfen diesen Bluthochdruck zu senken, wie amerikanische Forscher feststellten.

Die Forscher vermuten, dass dafür die Wirkstoffe Alpha-Linolensäure und Enterolakton verantwortlich sind. So könnte eine solche Behandlung vermutlich auch die Zahl der Herzinfarkte sowie der Schlaganfälle bei diesen Patienten verringern.

Bei der pAVK handelt es sich um eine chronische Durchblutungsstörung der Arterien, die durch Verengungen oder auch Verschluss entsteht, wobei die Ursache eine Arteriosklerose, also eine Arterienverkalkung, ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Schwangerschaftsvorsorge

Schwangerschaftshormon bremst den Darm

Eine der häufigsten Störungen in der Schwangerschaft ist die Darmträgheit. Das Problem hat natürliche Ursachen: Das Schwangerschaftshormon Pro...

Prostatakrebs

Soja, Kohl und Tomaten - gut für Männer

Männer können ihr Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, durch eine klügere Ernährung vermindern. Das sagt Prof. Dr. Jens Altwein, Chefarzt de...