Allergiker gegen Ambrosia haben auch Probleme bei den Pollen der Beifuß-Pflanze

Beifuß ist mit dem Unkraut Ambrosia verwandt und kann ebenfalls Allergien auslösen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Beifuß Pflanze

Wie der Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung, Torsten Zuberbier, berichtet können Menschen, die auf das aus Nordamerika stammende Unkraut Ambrosia allergisch reagieren auch große Probleme bei der heimischen Pflanze Beifuß bekommen.

Beifuß-Pflanze kann Allergien auslösen

Der Beifuß wächst bei uns in Deutschland an vielen Wegrändern und oder Geröllplätzen und meistens nehmen die Menschen diesen auch nicht als wertvolle Heilpflanze wahr, denn die Pflanze kann in verschiedenen Zubereitungen, so auch als Tee sehr gesund sein.

Eine der Hauptanwendungen des Beifuß ist für den Magen und die Verdauung. Dieser Beifuß ist aber mit der amerikanischen Ambrosia verwandt und sie sind im Aussehen auch ähnlich, so dass dadurch eine Pollenallergie bei den betroffenen Menschen ausgelöst werden kann.

Entfernen der Pflanze soll weitere Ausbreitung verhindern

Mittlerweile hat sich aber auch die nordamerikanische Ambrosia in Deutschland breit gemacht und viele Städte, so auch die Hauptstadt Berlin, bekämpfen die Verbreitung indem die Pflanzen vor der Blütezeit im August herausgerissen werden.

Die Ambrosia ist eine einjährige Sommerpflanze, die bis zu zwei Meter hoch werden kann und stammt aus der Familie der Korbblütengewächse.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: beifuss © blende40 - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema