Durch Hormonstörungen nicht mehr laufen können?

Gast
princess

Hallo, meine Mum (53) liegt seit 6 Wochen im Krankenhaus und hat seit ca. einem halben Probleme mit den Händen. Sie fühlen sich eingeschlafen und taub an und sie kann ihre Kraft nicht kontrollieren. Seit sie nun im Krankenhaus liegt hat das gleiche mit den Füßen angefangen. Sie kann jetzt gar nicht mehr selbstständig laufen, schaut aus wie gelähmt. Die Ärzt denken, dass es etwas neurologisches ist oder mit dem was sie an der Bauchspeicheldrüse entdeckt haben (ein kleiner Fleck der nicht dorthin gehört, sie wissen nicht um was es sich handelt). Kann jemand etwas mit diesen Symptomen anfangen?

Gast
Neues07

Evtl. Hormonstörungen

Hallo Princess,

Hormonstörungen können vielfältig sein.

Ich hatte auch diese Probleme und einiges mehr.

Meine Frage : Hat ihre Mutter schon einmal Hormone eingenommen?

Ich hatte mal wegen Verdacht auf Endometriose Gestagene (Orgametril) verordnet bekommen. Nach 9 Monaten Therapie hatte ich sie dann langsam wegen unverträglich, z.B. Wassereinlagerungen mit 14 KG Zunahme abgesetzt.

Danach fing es mir an, immer schlechter zu gehen.
Innerhalb einer Woche verlor ich 10 KG an Gewicht, erlitt öfters Zusammenbrüche, Arm war eingeschlafen, hatte extreme Schwäche oder auch Kraftlosigkeit von den Beinen in den Körper, Atemnot,Herzrasen und Schmerzen, Schweißausbrüche, Schwindel, etc.

Vor ca. 3 Wochen war geplant, dass die Gebärmutter und die Mandeln entfernt werden müßten.

Das war mir etwas zuviel, dann fing ich erst mal an, wieder die Orgametril, aber nur eine halbe Tablette einzunehmen wegen den Schmerzen und meinem schlechten Zustand. Naja, damit ging es mir wieder etwas besser, komischerweise.

Mein Arzt wollte keine Hormonuntersuchung bei mir machen und
deshalb bin ich gestern zu einem anderen Gynokologen gegangen und er meinte, ich soll jetzt erst mal immer 1 ganze Tablette Orgametril noch einnehmen und machte bei mir eine Blutabnahme wegen den Hormonen.
Das Ergebnis bekomme ich in ca. 14 Tagen, da bin ich mal gespannt.

Aber ich muß sagen, es ist ein Wunder was er mir da geraten hat, da es mir heute wieder fast so gut wie vor einem Jahr, bevor ich die Hormone abgesetzt hatte, geht. Und ich weiß auch jetzt genau, dass hier extreme Hormonstörungen vorliegen.
Ich war kurz davor, 2 große OPs in meinem schlechten Zustand durchführen zu lassen. Mir ging es seit voriges Jahr im Mai so schlecht, dass ich noch nicht einmal mehr normale Hausarbeiten, wie kehren oder so durchführen konnte.
Ich war auch schon ein paarmal im Krankenhaus, die Ärzte stellten mich sogar als hypochondrich (Angststörung) hin.
Ich weiß ja nicht, was ihre Mutter genau hat, aber Sie soll sich ihre Hormone auf jedenfall mal nachprüfen lassen.
Ich hoffe, dass es ihrer Mutter sehr bald auch besser geht.
Sie schreiben was von der Bauchspeicheldrüse, mit der habe ich auch seit Jahren zu tun, mir fehlt das Enzym Trypsin u. kenne einen guten Heilpraktiker, er hat mir auch von daher sehr geholfen. Dazu muß ich sagen, mit der Bauchspeicheldrüse ist es auch nicht einfach, da sind die Symptome auch so ähnlich. Sollte auch unbedingt überprüft werden. Mei mir war dies jedoch nur über den Stuhl u. nicht übers Blut festzustellen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen und drücke euch ganz fest beide Daumen, denn ich weiß zu gut, wie es ist, wenn man sich in solch einem Zustand befindet.

Alles Gute für Deine Mutter.

Viele Grüße,
Neues07

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Endokrinologen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Stark schwankende Blutwerte mit kranken Gefühl

Hallo an Alle, ich versuche hier mal mein Glück um vielleicht ein Stück weiter zu kommen. Ich habe seit Feb. 2012 sehr starke Symptome ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Cali90001

Normetanephrin erhöht

Hallo, ich bin 35 und weiblich. Vor ca 2 Monaten fing es folgendermaßen an...ich bekam nachmittags auf der Arbeit ein Kältegefühl brustbereich... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Melli7712

Cortisol/Cushing

Hallo! Kann man seinen Arzt einfach fragen , ob er einem auf Cushing bzw. zu hohe Cortisolwerte untersucht?Kann man Cushing über mehrere Jahr... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Mari

Probleme mit der Hormonsubstitution

Hallo, Vor ca. 4 Jahren ist bei mir eine Hypophysenvorderlappeninsuffizienz festgestellt worden. Daher habe ich damals mit einer Hormon... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Mina

Diagnostik von M.Addison/ NNR-Insuffizienz

Hallo! Ich habe bei einer Patientin einen Verdacht auf M-Addison. pro: Hyperpigmentierung (seit ca 2 Jahre), Hyperkaliämie (6,8!); Auslösend ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von tomcat

TSH nach Embryonentransfer (IVF)

Hallo, ich hoffe Sie können mir schnell helfen und mich hoffentlich beruhigen. Ich hatte gestern i.R. einer IVF-Behandlung meinen Embr... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Leya