Diätassistenten

Fachkräfte, die für kranke Personen ernährungswissenschaftliche Beratungen durchführen

Diätassistenten sind bei Fragen bezüglich einer ärztlich verordneten Diät oder Umstellung der Ernährung beratend sowie überwachend tätig. Zusätzlich berechnen sie den Gehalt an Mineralstoffen, Nährstoffen und Vitaminen der zu verzehrenden Speisen.

Dunkelhaarige, lächelnde Frau hält grünen Apfel und ein Glas Milch
ich lebe gesund © Patrizia Tilly - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Diätassistenten

Der Beruf des Diätassistenten (geschützter Begriff) zählt zu den Medizinalfachberufen.

Ausbildung

Der Ausbildungsgang ist dreijährig mit abschließender Examensprüfung und an staatlich anerkannten Schulen möglich. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein mittlerer Bildungsabschluss sowie die physische und psychische Eignung für die Berufspraxis. Der mit der Prüfung offiziell erworbene Titel lautet "Staatlich anerkannter Diätassistent".

Die Ausbildungsdauer beträgt 4.450 Stunden, die sich in

  • 1.400 Stunden praktischen Unterricht und
  • 3.050 Stunden Theorie

aufteilen. Dabei bildet das Fach Diätetik einen der großen Schwerpunkte. Die Ausbildung ist bundesrechtlich geregelt und nimmt einen Sonderstatus ein, denn sie wird weder der Hochschulausbildung noch dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) zugerechnet.

In Deutschland finden sich ca 60 Schulen, die pro Jahr etwa 700 Diätassistenten ausbilden.

Weiterbildung

Im Anschluss an seine Ausbildung hat der Diätassistent verschiedene Möglichkeiten zur Weiter- und Fortbildung. Weiterführende Kurse ermöglichen eine Spezialisierung für verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel

Aufgabenfelder

In der Praxis stellt der Diätassistent ein wichtiges Bindeglied zwischen Arzt und Patienten dar, und oftmals auch zu deren Angehörigen. Seine Aufgabe ist es,

  • die Durchführung von ärztlich angeordneten Diäten zu gewährleisten.

Dies kann einerseits dadurch erreicht werden, dass der Diätassistent die Mahlzeiten für seine Patienten direkt zubereitet, und ist zum Beispiel in Krankenhausküchen der Fall.

Andererseits kann der Diätassistent die Patienten aber auch

  • im richtigen Umgang mit ihren Speisen, deren Zusammensetzung und Zubereitung schulen und
  • sie soweit anleiten, dass sie sich weiterhin selbst versorgen können.

Daher finden sich Diätassistenten nicht nur in Krankenhäusern oder Reha-Kliniken, sondern oftmals auch als Angestellte in Arztpraxen oder als selbstständige Berater.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Diätassistenten

Allgemeine Artikel zum Thema Diätassistenten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen