So werden Weingläser sauber gereinigt

Weingläser sind zierliche und edel wirkende Objekte, welche richtig eingesetzt für ein stilvolles Ambiente sorgen können. Daneben erlauben diese aber auch den perfekten und aromatischen Weingenuss. Doch was muss bei deren Reinigung beachtet werden, dass diese nicht durch Schlieren verunstaltet oder durch Schmutz hygienisch kritisch zu beurteilen sind?

Aufgrund der leichten Zerbrechlichkeit sollten Weingläser bestenfalls per Hand gespült werden

Prinzipiell sind Weingläser spülmaschinengeeignet. Man kann diese deshalb einem ganz gewöhnlichen Spülgang mit hinzugeben. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass diese dabei nicht in Kontakt mit anderem Geschirr kommen können, da diese sehr leicht zerbrechlich sind und deshalb bei einem Kontakt leicht Schäden nehmen könnten.

Aufgrund dieser Tatsache sollten die Weingläser natürlich auch vorsichtig in die Spülmaschine gegeben und sachte aus dieser entfernt werden. In diesem Zusammenhang ist es aber auch wichtig, ein mildes Spülmittel in den Geschirrspüler zu geben.

Tipps zum Spülen eines Weinglases

Sollte allerdings kein Geschirrspüler zur Verfügung stehen oder man sicher gehen wollen, dass die Weingläser keine Schäden erhalten und optimal ausgewaschen werden, dann sollte die Reinigung per Hand vorgezogen werden.

Im Idealfall wird das Spülbecken hierzu mit einer Gummimatte ausgelegt, welche speziell für derartige Zwecke im Handel erhältlich ist. So können auch keine Kratzer auf die Gläser gelangen, selbst wenn diese auf dem Boden des Spülbeckens abgelegt werden.

Nach dem Auslegen des Boden beginnt man, die Weingläser mit heißem Wasser abzuspülen und dabei ein Spülmittel einzusetzen, welches einerseits mild sein sollte, andererseits aber auch nicht mit künstlichen Aromen angereichert sein darf. Letzteres würde sich, wenn auch nur in geringen Mengen, in den Molekularstrukturen des Weinglases ablagern, was sich wiederum negativ auf das Aroma des nächsten Einschanks auswirken würde. Nach dem Abwaschen der Gläser sollten diese noch einmal mit heißem Wasser ausgewaschen werden, wonach diese abgetrocknet werden sollten.

Das richtige Tuch zum Abtrocknen

Zum Abtrocknen eignen sich vor allem Leinentücher. Diese hinterlassen beim richtigen Einsatz zum einen keine Schlieren. Darüber hinaus lösen sich von diesen auch keine Fussel, deren unbemerktes Haften am Glas wohl ebenso fatal wäre wie eine Schlierenbildung.

Insgesamt garantiert diese Vorgehensweise bei vorsichtiger und richtiger Anwendung saubere Gläser, welche befreit von Schlieren und Schmutz im vollsten Glanze erstrahlen. Eben dank dieser Reinheit der Weingläser kann sich dann glücklicherweise auch auf das konzentriert werden, um was es eigentlich geht: den Genuss eines aromatischen Weines.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • detersivo tre © al62 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema