So findet man den richtigen Wein zum Essen

Den passenden Wein zum Essen zu finden, ist eine Kunst für sich

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Vier Freunde stoßen bei einem Dinner mit Wein an

Das Wichtigste bei der Auswahl des Weines zu einem Essen ist, dass er schmeckt. Damit es eine optimale Verbindung zwischen allen Anteilen einer Mahlzeit gibt, darf weder der Wein noch die Speise zu eindringlich sein und das Gegenüber geschmacklich beherrschen. Als Hilfe gibt es bestimmte Regeln, die es einfacher machen, den passenden Wein zu finden.

Das Essen bestimmt den Wein

Als Grundlage zur Weinauswahl dient das Menü. Isst man eine leichte Speise, wie beispielsweise fettarmen Fisch oder mageres Geflügel, darf auch der Wein nur leicht sein. Dazu bieten sich Rebsorten wie

an. Diese beiden passen auch hervorragend zu kalten Platten.

Herzhaftes, gebratenes Fleisch, gleichgültig ob Schwein, Rind oder Geflügel, verlangt nach ebensolchen Weinen.

  • Riesling oder
  • Chardonnay

sind Beispiele für solche halbtrockenen Rebsorten.

Ist ein Essen eher einfach, sollte man zu einem ausdrucksstarken Wein greifen.

  • Bordeaux,
  • Chianti Classico oder
  • Rioja

stehen dabei ganz oben.

Der passende Wein zum Dessert

Fürs Dessert wählt man einen süßen Wein. Weniger geeignet sind dabei fruchtige Weine. Sie können leicht den Geschmack des Nachtisches überdecken. Auch beim Käse ist ein Süßwein passend. Üblicherweise stehen dabei Rotweine im Vordergrund.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 14.10.2011
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Friends at dinner © microimages - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema