Wein in neuen Verpackungen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ende des Jahres 2007 wurde eine EU-weite Weinmarkt-Ordnung vereinbart. Nun ist jetzt auch der zweite Teil in Kraft getreten, so dass in den Regalen der Supermärkte Qualitätsweine in einem Tetrapack liegen werden, denn sie müssen nicht mehr in Glasflaschen abgefüllt werden.

In Österreich wird es auch eine neue Qualitätsstufe, ohne genauere Herkunft, nur noch mit "Wein aus Österreich" bezeichnet, so dass die Bezeichnung "Tafelwein" in Zukunft weg fällt, aber die Bezeichnungen "Landwein" oder "Qualitätswein" gibt es weiterhin. Aber auf den Verpackungen müssen immer noch die Rebsorte und der Jahrgang ersichtlich sein, doch können demnächst billige Weine einfach unter einer Sortenbezeichnung verkauft werden.

Für die Weinbauern gelten zukünftig auch neue Vorschriften, was beispielsweise auch den Zuckerzusatz betrifft. Seit 2008 ist der Absatz an österreichischen Weinen in die Schweiz und besonders nach Amerika gestiegen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema