Welcher Wein zu welchem Käse passt

Verschiedene Sorten an Käse, daneben Trauben und Glas Weißwein

Ob Ziegenkäse, Hartkäse, Schimmelkäse und Co - Wein gilt als guter Begleiter

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Weinliebhaber schätzen die vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen der einzelnen Weinsorten. Welchen Wein man als Abrundung eines Menüs zum Käse reichen kann, lesen Sie hier.

Wein und Käse sind zu vergleichen mit einer Partnerschaft: Sind sie geschmacklich perfekt aufeinander abgestimmt, harmonieren sie bestens. Und nur wenn sie perfekt harmonieren, können sie der krönende Abschluss eines leckeren Essens werden.

Aber nicht nur zur Menüabrundung kann Käse mit einem Gläschen Wein serviert werden: Auch beim Plausch mit Freunden sollte man wissen, welchen Wein man zu welcher Käsesorte servieren sollte.

Richtwerte

Welche Weinsorte zu welcher Käsesorte passt, hängt von mehreren Faktoren ab.

  • Cremiger Käse passt zum Beispiel gut zu einer Weinsorte, die viel Säure enthält.
  • Halbtrockener Wein passt zu einer säuerlichen Käsesorte.

Wenn man nicht nur eine Käsesorte anbietet sondern eine Käseplatte mit verschiedenen Käsesorten hat, so gibt es die Faustregel, dass der Wein zur kräftigsten Käsesorte passen sollte. Und noch eine weitere Faustregel kann man sich merken: Käse und Wein, die aus einer gemeinsamen Region stammen, passen in der Regel auch geschmacklich zusammen.

Nur mit dem richtigen Wein kommt der Geschmack des Käses zur Geltung und umgekehrt schmeckt der beste und teuerste Wein nur in Kombination mit der richtigen Käsesorte gut.

Der passende Wein zu Ziegenkäse und Harzer Käse

Sowohl der Harzer Käse als auch ein Ziegenkäse harmonieren geschmacklich sehr gut mit einem Weißwein. Weißwein ist jedoch nicht gleich Weißwein und so sollte man beim Kauf genau darauf achten, welches Aroma und wie viel Säure der Wein haben sollte.

Riesling und Silvaner

Ziegenkäse schmeckt sehr intensiv, leicht säuerlich und hat eine angenehme Würze. Dazu passen fruchtige Weinsorten wie zum Beispiel ein Silvaner oder auch ein Riesling. Die Weißweinsorten sollten trocken und fruchtig sein und eine feine Säure beinhalten. Gerade bei würzigen Käsesorten muss man genau darauf achten, welchen Wein man dazu serviert bzw. trinkt, damit eine Harmonie zwischen Käse und Wein entstehen kann.

Riesling passt aber nicht nur zum Ziegenkäse, sondern auch zum Harzer Käse. Der Harzer Käse schmeckt sehr kräftig und ist dabei äußerst fettarm; zudem weist er einen geringen Salzgehalt auf. Des Weiteren hat der Harzer Käse nur wenig Säure, weshalb der dazu passende Wein einen entsprechenden Säuregehalt aufweisen sollte.

Grauburgunder

Neben dem Riesling passt zum Beispiel auch ein Grauburgunder perfekt zum Geschmack des Harzer Käses. Der Sauermilchkäse eignet sich zusammen mit einem schönen Weißwein für einen gemütlichen Abend zu zweit.

Da auch das Auge mitisst, sollte man den Käse entsprechend schön anrichten und den Käseteller oder die Käseplatte zum Beispiel mit Trauben dekorieren.

Der passende Wein zu Hartkäse und Weichkäse

Hart- und Weichkäsesorten sind äußerst beliebt. Doch welche Weinsorte passt geschmacklich am besten dazu?

Passende Weine zu Hartkäse

Käsesorten wie

zählt man zum Hartkäse. Diese Käsesorten kommen aus den unterschiedlichsten Regionen. Der Emmentaler kommt ursprünglich aus der Schweiz, der Cheddar stammt aus England, der Gouda aus Holland, der Parmesan aus Italien.

Wenn man kein begnadeter Weinkenner ist, dann kann man hier folgende Faustregel anwenden: Wenn Käse und Wein aus der gleichen Region stammen, passen sie geschmacklich zusammen. Besonders gut passt ein Sherry zum Hartkäse. Aber auch einer der beliebtesten Weine, der Riesling, passt zu den meisten Hartkäsesorten geschmacklich perfekt. Wer gerne Rotwein trinkt, kann zum Beispiel einen Lemberger mit Hartkäse kombinieren.

Passende Weine zu Weichkäse

Rotwein kann auch sehr gut zu einem Weichkäse passen. Beliebte Weichkäsesorten sind zum Beispiel Brie und Camembert, die man beispielsweise mit einem Spätburgunder genießen kann.

Neben diesem Rotwein passt aber auch Weißwein zum Weichkäse, wenn man die richtige Sorte wählt. Gut geeignet sind trockene und halbtrockene Riesling oder auch ein junger Grauburgunder.

Bei Weichkäse kann man sich merken: Je cremiger die Käsesorte ist, desto säurehaltiger sollte der Wein sein, damit beides perfekt zueinander passt.

Der passende Wein zu Schimmelkäse

Beliebte Schimmelkäsesorten sind zum Beispiel der Roquefort und der Gorgonzola. Doch welche Weinsorten passen am besten dazu?

Schimmelkäse ist recht salzhaltig - dies sollte man bei der Weinauswahl berücksichtigen. Sehr gut harmonieren daher Beerenauslesen mit diesem Käse. Die Süße passt perfekt zum salzhaltigen Käse. Zu Schimmelkäse kann man aber nicht nur einen süßen Weißwein, sondern auch einen süßen Rotwein trinken.

Grundsätzlich passen Weine mit ausreichendem Säuregehalt und eher niedrigem Alkoholgehalt gut zu Edelschimmelkäse, wie zum Beispiel dem Brie.

Generelle Hinweise

Wer sich nicht sicher ist, welcher Wein wirklich perfekt zum Schimmelkäse passt, der hat zwei Möglichkeiten: Entweder die Kombination Wein und Käse einfach ausprobieren oder im Fachhandel nachfragen. Auch im Internet gibt es viele Ratgeber mit Hinweisen, welcher Wein mit welcher Käsesorte harmoniert.

Wenn man Schimmelkäse auf einer gemischten Käseplatte serviert, dann sollte der Wein zum kräftigsten Käse passen, so die Faustregel. Ist also der Gorgonzola der geschmacklich intensivste Käse auf der Käseplatte, dann sollte man seinen Gästen ein Gläschen Beerenauslese oder auch eine Riesling-Spätauslese servieren. Da zum Gorgonzola eher ein Weißwein als ein Rotwein passt, sollte man bei einer Käseplatte keinen Rotwein servieren, wenn sich Gorgonzola auf der Käseplatte befindet.

Grundinformationen zu Wein

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: cheese and wine © crolique - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema