Arten und Verwendungsmöglichkeiten eines Trinkhalms (Strohhalms)

Unter einem Trinkhalm versteht man ein Hilfsmittel zum Aufsaugen von Flüssigkeiten. Man kennt ihn auch unter der Bezeichnung Strohhalm.

In Sachen Formen und Farben findet sich besonders für den Partybedarf ein riesiges Angebot an Strohhalmen

Bei Trinkhalmen handelt es sich um schmale Röhrchen, die beim Trinken zum Aufsaugen von Getränken dienen. Bekannt wurden sie unter der Bezeichnung Strohhalm.

Verwendung und Formen von Trinkhalmen

Verwendet werden Strohhalme oder Trinkhalme zum Aufsaugen von Flüssigkeit in einem Erfrischungsgetränk. Sie bestehen aus einem schmalen Röhrchen, das an beiden Enden über eine Öffnung verfügt. Über diese Öffnungen gelangt die Flüssigkeit durch Saugkraft aus einem Glas oder Behälter in den Mund.

Benutzt wurden Trinkhalme schon im Altertum von den Sumerern. Die moderne Form erfand der Amerikaner Marvin C. Stone im Jahr 1888, der ursprünglich Hülsen für Zigaretten herstellte. Die Bezeichnung "Strohhalm" stammt daher, weil die Halme früher vorwiegend aus Stroh bestanden.

Heutige Materialien

In der heutigen Zeit verwendet man jedoch dünnwandige Kunststoffe wie

  • Polypropylen oder
  • Polyethylen

als Materialien. Es gibt aber auch Trinkhalme aus

  • dickwandigen Kunststoff
  • bruchfestem Glas oder
  • Edelstahl.

Diese Varianten haben den Vorteil, dass sie sich erneut verwenden lassen, während die dünnwandigen Kunststoffhalme eher zu den Einwegprodukten zählen.

Arten von Trinkhalmen

Trinkhalme werden in den unterschiedlichsten

  • Variationen
  • Längen
  • Farben und
  • Durchmessern

angeboten. Speziell für den Partybedarf gibt es auch Halme mit Leuchtstoffen oder phantasievollen Verzierungen. Bei der Formgebung kann es sich zum Beispiel um

  • Spiralen
  • Wellen oder
  • Knoten

handeln. Standard-Trinkhalme weisen jedoch in der Regel eine gerade und starre Form auf. Eine Variante sind die so genannten Flexhalme, die sich am oberen Ende flexibel abknicken lassen. Manche Trinkhalme sind am unteren Ende mit einem nachgeahmten Löffel ausgestattet, wodurch man das Getränk vor dem Aufsaugen auch umrühren kann.

Spezielle Formen

Neben den Standard-Trinkhalmen sind auch verschiedene Sonderformen erhältlich. So kann man manche Halme wie ein Teleskop ausziehen, sodass sie doppelte Länge erreichen, was allerdings eher als Spielerei zu betrachten ist. Einige Sonderformen verfügen über vier Löcher, anstelle einer einzelnen Öffnung. Auf diese Weise kann sich das Getränk im Mund gleichmäßiger verteilen.

Andere Trinkhalme sind wiederum auf ihrer Innenseite mit speziellen Aromen oder Vitaminen ausgestattet. Diese lösen sich beim Trinken auf und gelangen über das Getränk in den Mund.

In südamerikanischen Ländern ist es üblich, Mate-Tee durch ein Röhrchen aus Metall, das man als Bombilla bezeichnet, zu trinken. An der Unterseite des Metallröhrchens befindet sich ein Sieb.

Besonderheiten

Einer Hypothese zufolge soll es beim Trinken von Alkohol durch einen Trinkhalm schneller zu Betrunkenheit kommen als durch gewöhnliches Trinken. Zurückgeführt wird dies darauf, dass das alkoholische Getränk über den Halm in kleineren Mengen in den Mund gelangt, wodurch wiederum der Alkohol über die Mundschleimhaut schneller ins Blut vordringt.

Alkohol wird teilweise im Magen von dem Enzym Alkoholdehydrogenase abgebaut. Gelangt der Alkohol jedoch über die Mundschleimhaut ins Blut, ist dies nicht möglich. Bewiesen ist diese Theorie aber ebenso wenig wie die Annahme, dass durch den Trinkhalm mehr Alkoholdämpfe eingeatmet werden und der Alkohol über die Lunge daher schneller in den Organismus gelangt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • summer cocktail © Sylvia Zimmermann - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema